Leichtathletik: Hammerwurf-Weltrekordlerin Heidler siegt in Ostrau

Ostrau - Weltrekordlerin Betty Heidler hat beim Leichtathletik-Meeting im tschechischen Ostrau mit dem drittbesten Hammerwurf ihrer Karriere einen überzeugenden Sieg gefeiert. Die 30-Jährige von der LG Frankfurt/Main gewann die Konkurrenz in glänzenden 78,00 Metern.

Hammerwurf-Weltrekordlerin Heidler siegt in Ostrau Bild: Michael Kappeler/dpa

Mit dieser Jahresweltbestleistung schwang sich die Olympia-Dritte endgültig zur Favoritin für die Europameisterschaften Mitte August in Zürich auf. Als Zweite mit 76,41 Metern feierte die Polin Anita Wlodarczyk nach zweimonatiger Verletzungspause ein überzeugendes Comeback. Dritte wurde Heidlers Vereinskollegin Kathrin Klaas mit der Saisonbestleistung von 74,61 Metern.

Heidler, die in der EM-Saison nur schwer in Schwung gekommen war, hat den Hammer überhaupt nur zweimal weiter geworfen: Bei ihrem Weltrekord (79,42) verpasste sie am 21. Mai 2011 in Halle an der Saale die 80-Meter-Marke nur um 58 Zentimeter. Ihr Ostrauer Meeting-Rekord (78,08 Meter) vom 28. Mai 2012 war am Montag aber in Gefahr.

Auch bei den Männern überlebte die Saisonbestleistung nicht: Der WM-Zweite Krisztián Pars gewann mit 81,57 Metern - der Ungar warf das Gerät 26 Zentimeter weiter als vor einer Woche in Veszprém. Weltmeister Pawel Fajdek (Polen) musste sich mit Platz drei (79,65 Meter) zufriedengeben, weil sich der WM-Fünfte Dilshod Nazarow aus Tadschikistan im fünften Versuch noch auf 80,62 Meter steigerte.

Im Hauptprogramm des hochkarätig besetzten World-Challenge-Meetings sind an diesem Dienstag (Beginn 17.55 Uhr) weitere fünf deutsche Athleten am Start. Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe will erneut die EM-Norm (5,70 Meter) angreifen.

Supersprinter Usain Bolt aus Jamaika hatte seine Teilnahme in Ostrau vor einer Woche abgesagt; der schnellste Mann der Welt ist wegen Trainingsrückstands noch nicht in Top-Form.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser