Motorsport: Wittmann holt Pole in Budapest vor BMW-Kollege Glock

Budapest - BMW hat die Qualifikation zum dritten Saisonlauf des Deutschen Tourenwagen Masters dominiert. Marco Wittmann aus Markt Erlbach holte auf dem Hungaroring bei Budapest die Pole Position vor seinem deutschen Markenkollegen Timo Glock.

Wittmann holt Pole in Budapest vor BMW-Kollege Glock Bild: Uwe Anspach/dpa

Der Spanier Miguel Molina belegte als bester Audi-Pilot den dritten Rang. Für die bei trockenen Bedingungen kaum konkurrenzfähigen Mercedes-Piloten endete die Qualifikation mit einem Debakel: Pascal Wehrlein landete als bester von sieben Startern auf dem 16. Platz. Der 19 Jahre alte DTM-Debütant fährt in Ungarn trotz seines schweren Unfalls mit zwei Verletzten im Trainingslager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vor wenigen Tagen. Christian Vietoris, zuletzt in Oschersleben im Regen noch überraschender Sieger, wurde sogar nur 23. und damit Letzter.

Enttäuscht war auch Titelverteidiger Mike Rockenfeller: Der Audi-Pilot und aktuelle DTM-Spitzenreiter erreichte nur Rang 13.

Wittmann, der Auftaktsieger von Hockenheim, benötigte für seine bereits zweite Pole-Position in der noch jungen Saison 1:36,518 Minuten. Glock, der hier vor sechs Jahren in der Formel 1 den zweiten Platz belegt hatte, wies auf dem 4,381 Kilometer langen Berg-und-Tal-Kurs 0,213 Sekunden Rückstand auf. Insgesamt erreichten fünf BMW-Fahrer die dritte Runde der besten acht.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser