Triathlon: Triathleten hoffen in London auf Top Ten

London - Mit bescheidenen Zielen reisen die deutschen Triathleten zum vierten von acht Rennen der WM-Serie nach London.

Triathleten hoffen in London auf Top Ten Bild: Markus Scholz/dpa

«Wir peilen in London ein bis zwei Top Ten-Platzierungen an», sagte DTU-Cheftrainer Ralf Ebli. Grund für die geringen Erwartungen: Anders als in den drei bisherigen Saisonläufen geht es am Samstag statt über die olympische über die halb so lange Sprint-Distanz von 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und fünf Kilometern Laufen. «Die kurzen Strecken und der einfache Radkurs kommen uns nicht wirklich entgegen», meinte Ebli.

Insgesamt schickt die Deutsche Triathlon Union acht Starter auf die Olympia-Strecke von 2012 im Londoner Hyde Park. Derzeit am besten platziert im Gesamtklassement ist Anne Haug auf Rang fünf. Bei den Herren ist Gregor Buchholz als Zwölfter bester Deutscher.

Mit Spannung wird das erneute Aufeinandertreffen der jahrelang dominierenden britischen Brüder Alistair und Jonathan Brownlee mit Weltmeister Javier Gomez erwartet. Vor zwei Wochen in Yokohama hatten Olympiasieger Alistair Brownlee und sein jüngerer Bruder mit den Rängen vier und fünf erstmals seit 17 WM-Rennen das Podiums verpasst. Dagegen holte Gomez seinen dritten Sieg hintereinander. Bei den Frauen gelten die Britinnen Jodie Stimpson und Helen Jenkins sowie Yokohama-Siegerin Gewn Jorgensen aus den USA als Favoritinnen.

WTC in London

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser