Fußball: Notizen zum Länderspiel gegen Kamerun

St. Leonhard - Die Nachrichtenagentur dpa hat die wichtigsten Fakten zum Länderspiel gegen Kamerun zusammengestellt:

Notizen zum Länderspiel gegen Kamerun Bild: Andreas Gebert/dpa

LÄNDERSPIELBILANZ: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Sonntag (20.30 Uhr/ARD) in Mönchengladbach gegen den WM-Teilnehmer Kamerun ihr insgesamt 884. Länderspiel. Seit dem Beginn im Jahr 1908 gab es 512 Siege, 179 Unentschieden und 192 Niederlagen. Das Torverhältnis lautet 1981:1052.

BUNDESTRAINER: Joachim Löw betreut das DFB-Team im Borussia-Park zum 104. Mal als Bundestrainer. Seit der Amtsübernahme als Chefcoach nach der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland feierte der 54-Jährige bislang 70 Länderspielerfolge. Dazu gab es 18 Unentschieden und 15 Niederlagen.

KAMERUN: Erst zum dritten Mal spielt das deutsche Nationalteam gegen Kamerun, das aktuell vom ehemaligen Bundesliga-Trainer Volker Finke betreut wird. Bei der WM 2002 gab es im japanischen Shizuoka einen 2:0-Sieg der DFB-Auswahl in der Gruppenphase. Zwei Jahre später folgte ein 3:0-Erfolg in Leipzig. Miroslav Klose war bei beiden Partien dabei und erzielte insgesamt drei Tore gegen die Afrikaner, eines in Japan, zwei beim Heimspiel in Leipzig.

WM-SAISON: Die DFB-Auswahl ist in der laufenden WM-Spielzeit unbesiegt. Von den bisher ausgetragenen neun Partien wurden sechs gewonnen, drei endeten unentschieden.

REKORDSPIELER: Miroslav Klose ist mit 131 Länderspielen der erfahrenste Akteur im noch 26-köpfigen vorläufigen WM-Kader. Auch Lukas Podolski (112), Philipp Lahm (105) und Bastian Schweinsteiger (101) gehören zum elitären «Club der Hunderter». Per Mertesacker (96) könnte die Hunderter-Marke bei der WM erreichen.

NEULINGE: 71 Länderspiel-Neulinge hat Joachim Löw in seiner Amtszeit als Bundestrainer eingesetzt. Beim 0:0 zuletzt gegen Polen gab es die Rekordzahl von zwölf Debütanten in einer Partie der DFB-Auswahl. Gegen Kamerun könnte nur ein Debütant dazu kommen: Der 22 Jahre alte Dortmunder Erik Durm ist der einzige Akteur ohne A-Team-Einsatz im vorläufigen Kader für die Weltmeisterschaft in Brasilien.

TORSCHÜTZEN: Miroslav Klose führt mit 68 Länderspieltreffern die ewige Torschützenliste der Nationalmannschaft gemeinsam mit Gerd Müller an. Lukas Podolski liegt mit 46 Treffern auf Platz sechs, ein Tor hinter den ehemaligen Nationaltrainern Jürgen Klinsmann und Rudi Völler (je 47).

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser