Tennis: Kohlschreiber in Paris weiter - Struff ausgeschieden

Paris - Philipp Kohlschreiber ist Andrea Petkovic, Angelique Kerber und Mona Barthel in die dritte Runde der French Open gefolgt. Der Tennisprofi aus Augsburg gewann in Paris 6:3, 7:6 (7:5), 6:2 gegen den Usbeken Denis Istomin.

Kohlschreiber in Paris weiter - Struff ausgeschieden Bild: Etienne Laurent/dpa

Kohlschreiber hatte den gebürtigen Russen erst vorige Woche auf dem Weg zum Turniersieg in Düsseldorf im Halbfinale bezwungen. Knackpunkt der Partie war der Tiebreak des zweiten Durchgangs, als der 24. der Weltrangliste einen 1:5-Rückstand noch umdrehen konnte. Es war im sechsten Vergleich erst der zweite Erfolg für Kohlschreiber. Gegner in der dritten Runde ist der schottische Wimbledonsieger Andy Murray.

«Er wird der Favorit sein, aber ich habe nichts zu verlieren und freue mich drauf. Es gibt viele Superlative, um ihn zu beschreiben. Ich versuche, alles zu geben», kündigte Kohlschreiber am Donnerstag an. Den bislang einzigen Vergleich gewann er vor allerdings schon vier Jahren in Monte Carlo klar. Murray erinnerte sich noch gut, aber nicht gern daran. «Das wird ein sehr hartes Match. Er ist ein sehr guter Spieler», lobte Murray den Weltranglisten-24. aus Augsburg. Kohlschreiber bot im vorigen Jahr im Achtelfinale von Paris dem Weltranglisten-Zweiten Novak Djokovic vier Sätze lang stark Paroli.

Jan-Lennard Struff ist als vorletzter der acht gestarteten deutschen Tennis-Herren gescheitert. Der Weltranglisten-62. aus Warstein unterlag dem favorisierten Franzosen Gael Monfils 6:7 (4:7), 4:6, 1:6. Struff vergab im ersten Durchgang insgesamt sechs Satzbälle.

Ergebnis-Übersicht

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser