DFB-Elf im Trainingslager: Dramatischer Autounfall schockt Nationalelf

Für Joachim Löw und seine DFB-Auswahl müssen die WM-Vorbereitungen hinten anstehen: Ein schwerer Autounfall überschattete den Aufenthalt der deutschen Nationalmannschaft im Trainingslager. Die traurige Bilanz: zwei Verletzte.

Es sollte eine PR-Aktion der deutschen Fußballnationalmannschaft am Rande des Trainingslagers werden - doch das Vorhaben endete fatal. Ein schwerer Autounfall mit zwei Verletzten, in den auch Formel-1-Pilot Nico Rosberg verwickelt war, überschattete die WM-Vorbereitungen der Nationalelf von Bundestrainer Joachim Löw. Der Coach sagte kurzerhand ein Testspiel gegen die U20-Junioren ab.

So passierte der tragische Unfall im DFB-Trainingslager

Die PR-Aktion war als aufheiternde Ablenkung der DFB-Kicker von den Vorbereitungen für die bevorstehende Fußball-WM in Brasilien gedacht. Wie DFB-Generalsponsor Mercedes-Benz bestätigte, erfasste der Wagen von DTM-Fahrer Pascal Wehrlein mit einem Nationalspieler als Beifahrer auf einer abgesperrten Strecke zwei Menschen, die verletzt ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

Bei der schwer verletzten Person handelt es sich um einen 63 Jahre alten Urlauber aus Deutschland. Das berichtete Rosmarie Pamer, Bürgermeisterin der Gemeinde St. Martin. Das zweite Unfallopfer ist ein Angestellter der Gemeinde St. Leonhard, der bei der PR-Aktion von Mercedes-Benz als Streckenposten eingesetzt war. Ein Rettungshubschrauber landete in direkter Nähe des Trainingszentrums. «Im Moment sind unsere Gedanken bei den Verletzten», hieß es in einer ersten Stellungnahme des DFB. Der Verband kündigte an, eng mit den Behörden zusammenzuarbeiten.

VIDEO: Unfall-Drama bei Werbedreh mit Nationalmannschaft

Nico Rosberg in Autounfall im DFB-Trainigslager verwickelt

Formel-1-Pilot Nico Rosberg und Tourenwagenfahrer Wehrlein waren zusammen mit dem deutschen Golfstar Martin Kaymer zu Besuch bei der Nationalelf. Die Rennfahrer fuhren für Werbeaufnahmen mit einigen Spielern auf einem abgesperrten Parcours. «Ich bin von dem Unfall schockiert», schrieb Mercedes-Pilot Rosberg am Dienstagabend beim Kurznachrichtendienst Twitter. «Meine Gedanken sind bei den beiden Menschen, die verletzt wurden, und ich wünsche ihnen eine schnelle Genesung.»

Zum Unfallzeitpunkt waren die Schalker Benedikt Höwedes und Juian Draxler die Beifahrer in den Autos von Wehrlein und Rosberg. Wer in welchem Wagen saß, wurde nicht mitgeteilt. Wehrlein und sein Beifahrer blieben unverletzt. Die Fahraktion wurde sofort abgebrochen, doch der Schock über den dramatischen Zwischenfall sitzt bei allen Beteiligten tief.

  • Seite:
  • 1
  • 2
0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser