Motorsport: Rosberg zurückhaltend zu Aussprache mit Hamilton

St. Leonhard - Formel-1-Spitzenreiter Nico Rosberg hat sich zurückhaltend zur angekündigten Aussprache mit seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton geäußert.

Rosberg zurückhaltend zu Aussprache mit Hamilton Bild: Srdjan Suki/dpa

«Ich will nicht groß in Details gehen», sagte der gebürtige Wiesbadener während eines Besuchs der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in St. Leonhard. Es handle sich um einen «andauernden Prozess», ein permanenter Austausch sei «nichts außergewöhnliches, ganz normal». Rosberg räumte aber ein, dass bei den Silberpfeilen teamintern eine «ein bisschen schwierigere Phase» herrsche.

Bei einer Frage-und-Antwort-Runde über den Kurznachrichtendienst Twitter räumte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff ein, dass es seit dem Monaco-Rennen keinen Kontakt zwischen den Fahrern gegeben habe. «Sie sind an verschiedenen Orten, daher ist das nicht ungewöhnlich», schrieb der Österreicher.

Das Verhältnis des 28-jährigen Rosberg zu Hamilton ist mittlerweile schwer belastet. Der Brite hatte in den Tagen des Grand-Prix-Klassikers von Monaco mehrfach seinem Frust freien Lauf gelassen und Rosberg kaum eines Blickes gewürdigt. Nach seinem Sieg am Wochenende in Monte Carlo hatte der WM-Spitzenreiter angekündigt, den Streit mit Teamkollege Hamilton besprechen zu wollen.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser