Raser Jogi Löw: 18 Punkte! Der Bundes-Bleifuß ist den Lappen los

Jogi Löw gibt Gas: Nicht nur auf dem Weg zur WM, auch im DFB-Dienstwagen. Weil der Bundestrainer mehrfach viel zu schnell unterwegs war, musste er bereits vor Monaten seinen Führerschein für sechs Monate abgeben.

Haben die Auftritte des DFB-Teams den Bundestrainer so rasend gemacht? Jogi Löw hat in jedem Fall mächtig Punkte gesammelt - in Flensburg.

Wegen wiederholter Tempoverstöße musste der Badener seinen Führerschein abgeben. Der 54-Jährige bestätigte entsprechende Medienberichte.

Jogi Löw: «Ich weiß, dass ich mich zügeln muss»

«Selbstverständlich stehe ich dazu, dass ich manchmal leider zu schnell gefahren bin, ich weiß, dass ich mich hier zügeln muss», wurde Löw vom Deutschen Fußball-Bund zitiert. Die Bild-Zeitung hatte zuvor berichtet, dass Löw ein Fahrverbot von sechs Monaten erhalten habe. Die meisten der Raser-Fahrten machte Löw in seinem DFB-Mercedes.

Bei der heutigen DFB-Pressekonferenz kam Nationalelf-Manager Oliver Bierhoff auch auf Joachim Löws Führerschein zu sprechen. «Es ist kein Thema. Ich glaube, es ist nichts Besonderes. So etwas passiert. Wir werden mit unserem Generalsponsor darüber sprechen, dass man dem Jogi nur noch Autos gibt, die tempolimitiert sind», witzelte Bierhoff über den eingezogenem Führerschein.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser