Tennis Grand Slam live im TV, Stream und Ticker: French Open 2014: TV-Termine, Übertragungen, Spielplan, Infos

French Open 2014 live: Angelique Kerber hat ihren zweiten Viertelfinal-Einzug bei den French Open klar verpasst. Die Weltranglisten-Neunte aus Kiel verlor gegen Eugenie Bouchard. Alle Infos zu Spielplan, Ansetzungen, TV-Terminen und Übertragungen live bei Eurosport in Stream, TV, Ticker.

Pariser Fans traurig: Aus für Federer im French-Open-Achtelfinale

Für Roger Federer sind die French Open bereits im Achtelfinale beendet. Der langjährige Tennis-Weltranglisten-Erste unterlag dem Letten Ernests Gulbis am Sonntag 7:6 (7:5), 6:7 (3:7), 2:6, 6:4, 3:6. Federer vergab im zweiten Durchgang mit eigenem Aufschlag zwei Satzbälle und verlor nach 3:42 Stunden verdient.

Auch die Anfeuerungen des Publikums halfen dem 32-jährigen Schweizer und Champion von 2009 am Ende nichts. Der mittlerweile vierfache Vater verpasste sein zehntes Paris-Viertelfinale nacheinander und sein 42. bei einem Grand-Slam-Turnier. Damit teilt er sich den Rekord für die meisten Viertelfinals weiterhin mit Jimmy Connors. Der Weltranglisten-17. Gulbis sprach vom größten Sieg seiner Karriere und entschuldigte sich beim Publikum: «Ich weiß, wie sehr Ihr alle Roger mögt.» Während sich Gulbis im vierten Satz in der Kabine behandeln ließ, feierten die Fans Federer auf dem Court Philippe Chatrier.

Gulbis trifft nun auf den Tschechen Tomas Berdych. Der einstige Wimbledon-Finalist schaltete den Amerikaner John Isner mit 6:4, 6:4, 6:4 aus. Als bislang letzter US-Spieler stand Andre Agassi 2003 im Viertelfinale im Stade Roland Garros. Bei den Damen bekommt es Kerber-Bezwingerin Eugenie Bouchard aus Kanada mit der Spanierin Carla Suarez Navarro zu tun.

FOTOS: Petko, Lisicki und Kerber Die Gesichter der Tennis-Renaissance

Aus für Angelique Kerber bei den French Open 2014

Angelique Kerber hat ihren zweiten Viertelfinal-Einzug bei den French Open klar verpasst. Die Weltranglisten-Neunte aus Kiel verlor in Paris 1:6, 2:6 gegen die Kanadierin Eugenie Bouchard. Die beste deutsche Tennisspielerin schied damit wie im Vorjahr im Achtelfinale aus, nachdem sie 2012 die Runde der letzten Acht erreicht hatte. Als letzte der gestarteten acht deutschen Damen ist damit noch Andrea Petkovic dabei. Die Darmstädterin trifft an diesem Montag im Achtelfinale auf die niederländische Qualifikantin Kiki Bertens und strebt ihre zweite Viertelfinal-Teilnahme in Paris nach 2011 an.

Nach Kerber-Aus nur noch Petkovic bei French Open 2014

Kerber kam nie richtig in die Partie gegen die Nummer 16 der Welt und geriet beim zu schwachen eigenen Aufschlag oft sofort unter Druck. Nach 16 Minuten stand es bereits 0:5, erst dann gelang Kerber der erste Spielgewinn. Nach nur 22 Minuten war der erste Satz weg. Die Möglichkeit, vielleicht noch einmal in die Partie zurückzukommen, vergab die deutsche Nummer eins nach dem Break zum 1:2.

Gegen die wesentlich druckvoller agierende 20-Jährige aus Montréal konnte Kerber ihren einzigen Breakball nicht nutzen. Die Turniersiegerin von Nürnberg zog danach auf 5:1 davon und revanchierte sich in lediglich 52 Minuten für die knappe Niederlage bei den vergangenen US Open.

French Open 2014: Kerber erneut im Achtelfinale - Barthel raus

Dabei schien die Rückkehr in das Stade Roland Garros bei Angelique Kerber wahre Wunder zu bewirken. Die deutsche Nummer eins spielte in Paris auf einmal wieder gutes Tennis, hat Freude auf dem Platz und keine Beschwerden am Rücken mehr. Mit dem Einzug in das Achtelfinale hat die Weltranglisten-Neunte das Abschneiden des vergangenen Jahres bereits egalisiert, an diesem Sonntag ist gegen die kanadische Aufsteigerin Eugenie Bouchard das zweite Viertelfinale nach 2012 drin.

Im Dämmerlicht verspielte Mona Barthel kurz zuvor die Chance, erstmals unter die letzten 16 einzuziehen. Die Neumünsteranerin unterlag 6:1, 1:6, 5:7 gegen die Französin Pauline Parmentier, nach einem Sturz im zweiten Satz und einer 5:3-Führung im letzten Durchgang verlor sie auch den kühlen Kopf. Die in Tränen aufgelöste Barthel brachte nach dem bitteren Abend in der sogenannten Stierkampfarena kaum ein Wort heraus. «Ich bin ein bisschen sprachlos», gestand die 23-Jährige und meinte zur Frage, ob sie etwas die Nerven verloren habe: «Anscheinend schon.»

French Open 2014 live: Die Ergebnisse der 3. Runde

Herren:

Novak Djokovic (Serbien/2) - Marin Cilic (Kroatien/25) 6:3, 6:2, 6:7 (2:7), 6:4

Roger Federer (Schweiz/4) - Dmitri Tursunow (Russland/31) 7:5, 6:7 (7:9), 6:2, 6:4

David Ferrer (Spanien/5) - Andreas Seppi (Italien/32) 6:2, 7:6 (7:2), 6:3

Kevin Anderson (Südafrika/19) - Ivo Karlovic (Kroatien) 6:3 Aufgabe

Dusan Lajovic (Serbien) - Jack Sock (USA) 6:4, 7:5, 6:3

Ernests Gulbis (Lettland/18) - Radek Stepanek (Tschechien) 6:3, 6:2, 7:5

Tomas Berdych (Tschechien/6) - Roberto Bautista-Agut (Spanien/27) 6:1, 6:2, 6:7 (4:7), 6:4

John Isner (USA/10) - Tommy Robredo (Spanien/17) 7:6 (15:13), 7:6 (7:3), 6:7 (5:7), 7:5

Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich/13) - Jerzy Janowicz (Polen/22) 6:4, 6:4, 6:3

Milos Raonic (Kanada/8) - Gilles Simon (Frankreich/29) 4:6, 6:3, 2:6, 6:2, 7:5

Marcel Granollers (Spanien) - Martin Klizan (Slowakei) 6:7 (5:7), 6:2, 7:6 (7:4), 7:5

Damen:

Angelique Kerber (Kiel/8) - Daniela Hantuchova (Slowakei/31) 7:5, 6:3

Pauline Parmentier (Frankreich) - Mona Barthel (Neumünster) 1:6, 6:1, 7:5

Eugenie Bouchard (Kanada/18) - Johanna Larsson (Schweden) 7:5, 6:4

Ajla Tomljanovic (Kroatien) - Agnieszka Radwanska (Polen/3) 6:4, 6:4

Maria Scharapowa (Russland/7) - Paula Ormaechea (Argentinien) 6:0, 6:0

Garbine Muguruza (Spanien) - Anna Schmiedlova (Slowakei) 6:2, 6:4

Samantha Stosur (Australien/19) - Dominika Cibulkova (Slowakei/9) 6:4, 6:4

Carla Suárez Navarro (Spanien/14) - Taylor Townsend (USA) 6:2, 6:2

Simona Halep (Rumänien/4) - Maria-Teresa Torro-Flor (Spanien) 6:3, 6:0

Sloane Stephens (USA/15) - Jekaterina Makarowa (Russland/22) 6:3, 6:4

Lucie Safarova (Tschechien/23) - Ana Ivanovic (Serbien/11) 6:3, 6:3

Jelena Jankovic (Serbien/6) - Sorana Cirstea (Rumänien/26) 6:1, 6:2

Sara Errani (Italien/10) - Julia Glushko (Israel) 6:0, 6:1

Swetlana Kusnezowa (Russland/27) - Petra Kvitova (Tschechien/5) 6:7 (3:7), 6:1, 9:7

Das Aus für Sabine Lisicki kam in Runde 2 bei den French Open 2014 in Paris: Im Match gegen Mona Barthel stürzte sie und verletzte sich dabei ihr rechtes Handgelenk.

Sabine Lisicki gibt auf, Mona Barthel und Angelique Kerber in Runde 3

Sabine Lisicki weinte die ganze Zeit, während sie von ihrem schmerzhaften Sturz auf das rechte Handgelenk in Paris berichtete. Das Pech der Wimbledon-Finalistin stellte das Glück von Angelique Kerber und Mona Barthel über Einzug in die dritte Runde bei den French Open in den Schatten. Selbst das sensationelle Aus der Titelverteidigerin Serena Williams trat am Mittwochabend aus deutscher Sicht in den Hintergrund.

Neun von 16 deutschen Tennis-Cracks hatten es bei den French Open 2014 in die 2. Runde geschafft: Sabine Lisicki, Andrea Petkovic, Angelique Kerber, Julia Görges, Mona Barthel und Dinah Pfizenmaier sowie Tobias Kamke, Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff kamen eine Runde weiter.

French Open 2014: Haas scheitert, Kohlschreiber gewinnt

Tommy Haas musste in der Partie gegen Jürgen Zopp am Dienstag verletzungsbedingt aufgeben. Philipp Kohlschreiber glänzte in der ersten Runde gegen Pere Riba aus Spanien und tritt nun in Runde zwei gegen Denis Istomin aus Usbekistan an. Der Augsburger gewann 7:5, 6:4, 6:1. «Das war definitiv ein gutes Stück Arbeit in den ersten zwei Sätzen», sagte Kohlschreiber.

Tennis Live-Stream: French Open live in Free-TV, Live-Stream und Ticker bei Eurosport: Übertragungs-Termine

Eurosport überträgt die French Open live im Free TV. Der Spartenkanal sendet über 200 Stunden live und kostenlos im TV von den French Open. Hier sehen Sie eine Übersicht:

1.-3. Runde, Achtelfinale (25. Mai – 02. Juni 2014) täglich live ab 11.00 Uhr
Viertelfinale (03., 04. Juni 2014) live ab 14.00 Uhr
Halbfinale der Damen (05. Juni 2014) live ab 14.00 Uhr
Halbfinale der Herren (06. Juni 2014) live ab 13.00 Uhr
Finale der Damen (07. Juni 2014) live ab 15.00 Uhr
Finale Doppel der Herren (07. Juni 2014) live ab 17.00 Uhr
Finale der Herren (08. Juni 2014) live ab 15.00 Uhr

Im Internet können Sie die Spiele live im Eurosport-Player verfolgen. Doch der ist kostenpflichtig (ab 5,99 Euro monatlich). Im Netz existieren jede Menge weitere Angebote, doch die Rechtslage bei diesen Streams ist schwammig. Auf der sicheren Seite sind Sie mit dem Live-Ticker, mit dem Sie die French Open auf der Seite des Veranstalters Roland Garros live verfolgen können.

French-Open-Spielplan für Runde 2: rein deutsches Duell zwischen Mona Barthel und Sabine Lisicki

Am 28. und 29. Mai wird die 2. Runde ausgetragen. Aus deutscher Sicht ist die Partie zwischen den früheren Doppelpartnerinnen Sabine Lisicki und Mona Barthel der Höhepunkt. Die Partie startet ab 16.30 Uhr.

French Open Grand Slam 2014: Ansetzungen für die 2. Runde am 28. und 29. Mai

Herren:

Marin Cilic (CRO) - Tobias Kamke 6:3, 3:6, 6:3, 6:0

Gael Monfils (FRA) - Jan-Lennard Struff 7:6 (7:4), 6:4, 6:1

Denis Istomin (UZB) - Philipp Kohlschreiber 3:6, 6:7 (5:7), 2:6

Damen:

Mona Barthel - Sabine Lisicki: 6:1, 3:0, Aufgabe Lisicki

Julia Görges - Eugenie Bouchard (CAN): 6:2, 2:6, 1:6

Varvara - Lepchenko (USA) - Angelique Kerber: 2:6, 5:7

Andrea Petkovic - Stefanie Voegele (SUI) 6:2, 4:6, 6:2

Dinah Pfizenmaier - Sara Errani (ITA) 2:6, 4:6

FOTOS: Boris Becker im Netz Wenn der Klassenclown die Plauze zeigt
zurück Weiter Boris Becker (Foto) Foto: Instagram.com/borisbeckerofficial Kamera

French Open live: Die Ergebnisse der deutschen Starter der 1. Runde

Herren:

Philipp Kohlschreiber (Augsburg/28) - Pere Riba (Spanien) 7:5, 6:4, 6:1

Jan-Lennard Struff (Warstein) - Albano Olivetti (Frankreich) 6:1, 6:4, 6:4

Jürgen Zopp (Estland) - Tommy Haas (Bradenton/Florida/16) 2:5 Aufgabe

Andreas Haider-Maurer (Österreich) - Daniel Brands (Deggendorf) 4:6, 4:6, 6:2, 6:3, 6:4

Marinko Matosevic (Australien) - Dustin Brown (Winsen/Aller) 7:6 (7:5), 6:4, 6:7 (1:7), 7:5

Tobias Kamke (Lübeck) - Miloslav Mecir jr. (Slowakei) 7:5, 7:6 (7:2), 7:6 (7:1)

Fabio Fognini (Italien/14) - Andreas Beck (Stuttgart) 6:4, 6:4, 6:1

Thomaz Bellucci (Brasilien) - Benjamin Becker (Mettlach) 6:2, 6:4, 3:6, 4:6, 6:2

Damen:

Dinah Pfizenmaier (Kamen) - Estrella Cabeza Candela (Spanien) 4:6, 6:3, 6:3

Andrea Petkovic (Darmstadt) - Misaki Doi (Japan) 6:3, 6:3

Sabine Lisicki (Berlin/16) - Fiona Ferro (Frankreich) 6:1, 7:5

Mona Barthel (Neumünster) - Karin Knapp (Italien) 6:4, 6:0

Angelique Kerber (Kiel/8) - Katarzyna Piter (Polen) 6:3, 6:1

Julia Görges (Bad Oldesloe) - Michelle Larcher de Brito (Portugal) 6:2, 6:3

Zwetana Pironkowa (Bulgarien) - Annika Beck (Bonn) 6:7 (5:7), 6:3, 6:2

Stefanie Vögele (Schweiz) - Anna-Lena Friedsam (Andernach) 6:7 (3:7), 7:5, 6:2

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kru/loc/fro/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser