Leichtathletik: Sprint-Staffel schafft WM-Qualifikation

Nassau - Die deutsche 4 x 100-Meter-Staffel der Männer hat sich frühzeitig für die Leichtathletik-WM 2015 qualifiziert.

Sprint-Staffel schafft WM-Qualifikation Bild: Bernd Thissen/dpa

Bei der ersten inoffiziellen Staffel-WM auf den Bahamas erreichten Aleixo-Platini Menga, Lucas Jakubczyk, Julian Reus und Martin Keller zunächst das Finale der besten Acht und belegte dort in einer Zeit von 38,69 Sekunden Platz sieben. Bereits am Vortag hatte die deutsche Frauen-Staffel auf dem gleichen Weg ihr großes Ziel Peking 2015 erreicht.

Der Sieg im Männer-Finale ging an den großen Favoriten Jamaika mit Nesta Carter, Nickel Ashmeade, Julian Forte sowie Ex-Weltmeister Yohan Blake. Der Olympiasieger und Weltmeister siegte in 37,77 Sekunden vor Trinidad & Tobago (38,04) und Großbritannien (38,19). Die US-Staffel wurde bereits nach dem Vorlauf disqualifiziert.

Ein weiterer Höhepunkt am Schlusstag in Nassau war die Weltbestzeit der kenianischen Läufer über 4 x 1500 Meter. Collins Cheboi, Silas Kiplagat, James Magut and Asbel Kiprop liefen in 14:22,22 Minuten die bislang schnellste Zeit der Leichtathletik-Geschichte in diesem international ansonsten kaum ausgetragenen Rennen. Aus diesem Grund erkennt der Weltverband IAAF die Zeit auch nicht als offiziellen Weltrekord an - genauso wie sich die Sieger der Staffel-WM auch nicht offiziell Weltmeister nennen dürfen.

Diese Entwertung wie auch das Fehlen von Superstars wie Usain Bolt (Jamaika) oder Justin Gatlin (USA) hatten dem neu geschaffenen Event schon im Vorfeld Kritik eingebracht. Der deutsche Cheftrainer Idriss Gonschinska zog jedoch gegenüber «leichtathletik.de» ein positives Fazit. «Die World Relays sind ein gelungenes neues Format einer internationalen Meisterschaft», sagte er. «Sie haben mit der Form der Athleten- Präsentation kreative Akzente gesetzt und wurden von einer großen Begeisterung des Publikums in Nassau getragen.»

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser