Der malerische Weihnachtsmarkt in Straßburg zieht jedes Jahr viele Besucher an. Nun hält der Terror in der Stadt im Elsass Einzug. Ein Mann eröffnete das Feuer im Stadtzentrum - und versetzt damit das ganze Land in höchsten Alarmzustand.

mehr »

Radsport: Giro: Uran weiter in Rosa - Evans verliert Zeit

Montecampione - Radprofi Fabio Aru wandelt auf den Spuren von Marco Pantani. Der Italiener gewann die 15. Etappe des 97. Giro d'Italia im Alleingang und erinnerte mit seinen Kletterkünsten an den vor zehn Jahren verstorbenen Pantani, dem dieser Tagesabschnitt gewidmet war.

Giro: Uran weiter in Rosa - Evans verliert Zeit Bild: Luca Zennaro/dpa

Der 23 Jahre alte Aru vom Astana-Team erreichte das Ziel nach 225 Kilometern auf dem Montecampione 21 Sekunden vor dem Kolumbianer Fabio Duarte und dessen Landsmann Nairo Quintana, der nach überwundener Erkältung langsam wieder zu Kräften zu kommen scheint. Im Gesamtklassement baute dessen Landsmann Rigoberto Uran seine Position auf den zweitplatzierten Australier Cadel Evans aus. Uran liegt nun 1:03 Minuten vorn.

Evans hinterließ von den Klassementfahrern den schwächsten Eindruck. Der 37 Jahre alte Toursieger von 2011 verlor auf den Tagessieger 1:13 Minuten und rollte hinter Quintana und Uran auf über 1600 Metern Höhe über die Ziellinie.

Zwölf Ausreißer - unter ihnen der Berliner Simon Geschke - hatten den Fuß der 20 Kilometer langen Schlusssteigung mit etwas mehr als zwei Minuten Vorsprung auf das Hauptfeld erreicht. Der Vorsprung reichte auf den bis zu 12 Prozent steilen Rampen des Montecampione aber keinem der Zwölf zum Tagessieg.

Die erste Alpenetappe am Vortag hatte Enrico Battaglin gewonnen. Der Italiener hatte sich am Samstag bei der Bergankunft der ersten Kategorie auf dem Sacro Monte di Oropa im Sprint knapp gegen seinen Landsmann Dario Cataldo durchgesetzt. Evans hatte im Ziel der 14. Etappe fünf winzige Sekunden auf Uran aufgeholt. Am Sonntag war das Makulatur.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser