Rugby: Deutsche Rugby-Männer verpassen WM-Teilnahme

Hamburg - Denkbar knapp hat die deutsche Rugby-Auswahl eine mögliche WM-Teilnahme in England 2015 verpasst. Das Team von Nationalcoach Kobus Potgieter musste sich im K.o.-Spiel gegen Russland mit 20:31 (3:10) in Hamburg geschlagen geben.

Deutsche Rugby-Männer verpassen WM-Teilnahme Bild: Maurizio Gambarini/dpa

Dabei hatte die Mannschaft des Deutschen Rugby-Verbands (DRV) nach der Halbzeit die Partie vor rund 3500 Zuschauern gegen die favorisierten Russen drehen können und bis eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit 20:17 vorn gelegen. Eine Unachtsamkeit im Abwehrverhalten bescherte den Gästen doch noch den Sieg. «Wir haben an uns geglaubt und wollte unsere Chance nutzen. Doch auf diesem Niveau wird jeder Fehler gnadenlos bestraft», sagte Potgieter hinterher bei «totalrugby.de».

Die WM im 15er-Rugby findet seit 1987 alle vier Jahre statt, noch nie war eine deutsche Mannschaft qualifiziert. «In den kommenden Monaten liegt viel Arbeit vor uns. Wir wissen jetzt, woran wir arbeiten müssen. Zudem wollen wir einen tieferen Kader aufbauen, um in der kommenden EM-Saison mit den Top-Teams mithalten zu können», sagte Potgieter.

Rubgy-WM-Qualifikation

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser