Motorsport: Hamilton: Wegbereiter für schwarze Rennfahrer

Monte Carlo - WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton sieht sich als Wegbereiter.

Hamilton: Wegbereiter für schwarze Rennfahrer Bild: Alberto Estevez/dpa

«Als ich zuerst in der Formel 1 gestartet bin, habe ich versucht, den Fakt zu ignorieren, dass ich überhaupt der erste Schwarze in diesem Sport bin. Aber als ich älter wurde, habe ich die Bedeutung wirklich erkannt», schrieb der Mercedes-Pilot in seiner BBC-Kolumne vor dem Großen Preis von Monaco.

Hamilton begann seine Grand-Prix-Karriere 2007 und wurde ein Jahr später der damals jüngste Weltmeister der Formel-1-Geschichte. «Es ist ein echt cooles Gefühl, eine Grenze einzureißen wie die Williams-Schwestern im Tennis oder Tiger Woods im Golf», erklärte der Brite.

Vor dem sechsten Saisonrennen in Monte Carlo am Sonntag führt der 29-Jährige die Gesamtwertung mit drei Punkten Vorsprung vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg an. Zuletzt gewann der Silberpfeil-Star vier Rennen in Serie. «Viele Kinder aus verschiedenen Kulturen und Nationalitäten kommen jetzt zu mir und wollen alle Formel-1-Fahrer werden. Sie sehen, dass der Sport für jeden offen ist», schrieb Hamilton.

Details zum Rennen

Renn-Vorschau des Weltverbands

Hamilton-Kolumne bei BBC

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser