Asienspiele: Nordkorea will bei Asienspielen 2014 in Südkorea straten

Seoul - Trotz der Spannungen auf der koreanischen Halbinsel hat Nordkorea beschlossen, an den Asienspielen 2014 im Herbst in Südkorea teilzunehmen.

Nordkorea will bei Asienspielen 2014 in Südkorea straten Bild: Stefan Schaubitzer/dpa

Der Olympische Rat Asiens (OCA) sei offiziell von der geplanten Entsendung eines Teams von Sportlern zu den Wettkämpfen vom 19. September bis 4. Oktober in Inchon informiert worden, berichteten die Staatsmedien. Nordkorea werde von der «Idee des Friedens, der Einheit und der Freundschaft geleitet».

Nordkoreas Medien hatten im Januar berichtet, dass Land werde am Asiad-Fußballturnier der Frauen und Männer in der westlichen südkoreanischen Küstenstadt teilnehmen. Nach Berichten der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap hatten Vertreter des kommunistischen Regimes in Pjöngjang einen Monat später vor Journalisten gesagt, das Land wolle bei allen Wettkämpfen der Spiele dabei sein.

Zu den Asienspielen 2002 in der südkoreanischen Hafenstadt Pusan hatte Nordkorea mehr als 180 Athleten entsandt. Das Land hatte erstmals an einem sportlichen Großereignis in Südkorea teilgenommen. Die Spannungen auf der Halbinsel nehmen seit einiger Zeit wieder zu. Nach einer Reihe von Raketentests hatte Nordkorea Ende März mit einem neuen Atomtest gedroht.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser