Motorsport: Ferrari-Chef schmeichelt unzufriedenem Alonso

Monte Carlo - Ferrari-Chef Luca di Montezemolo hat dem zunehmend unzufriedenen Formel-1-Piloten Fernando Alonso geschmeichelt.

Ferrari-Chef schmeichelt unzufriedenem Alonso Bild: Srdjan Suki/dpa

«Fernando ist der beste Fahrer der Welt, der immer 200 Prozent im Rennen gibt», lobte Montezemolo den Spanier in einer Mitteilung der Scuderia. «Er weiß, wie sehr ich auf ihn zähle, sogar abseits der Strecke, wegen seines Beitrags und seines Antriebs für das Team», fügte der Team-Präsident hinzu. Zuvor hatte Alonso am Rand des Grand Prix von Monaco moniert, seine Leistung werde nur von Leuten außerhalb des Teams richtig gewürdigt.

Montezemolo zufolge seien Alonsos Aussagen jedoch falsch interpretiert worden. «Es ist unglaublich, dass immer noch einige sogenannte Experten, die es nicht verstehen, nach Polemik suchen, die es gar nicht gibt», erklärte der Italiener. Zuletzt hatte Alonso indes mehrfach deutlich zu verstehen gegeben, wie sehr ihn die anhaltende sportliche Misere bei Ferrari nervt.

Seit seinem Wechsel zur Scuderia im Jahr 2010 jagt der Asturier vergeblich seinem dritten WM-Titel hinterher. Vor dem sechsten Rennen dieser Saison ist der 32-Jährige Dritter der Gesamtwertung, hat aber bereits 51 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Lewis Hamilton.

Details zum Rennen

Renn-Vorschau des Weltverbands

Ferrari-Mitteilung

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser