Leichtathletik: Otto muss Saisondebüt verschieben - Trio in Shanghai

Berlin - Stabhochsprung-Routinier Björn Otto muss seinen Saisoneinstand um mindestens drei Wochen verschieben. Dem Olympia-Zweiten machen nach wie vor die Folgen seiner Achillessehnen-Verletzung zu schaffen, die ihn im Winter zum Abbruch der Hallensaison zwang.

Otto muss Saisondebüt verschieben - Trio in Shanghai Bild: Bernd Thissen/dpa

Sein Start beim Diamond-League-Meeting am kommenden Sonntag in Shanghai fällt damit ins Wasser. «Dieser Wettkampf kommt noch zu früh für Björn», sagte Ottos Manager Marc Osenberg auf «leichtathletik.de».

Absagen musste der 36-Jährige auch seinen Start in Recklinghausen (23. Mai). Unsicher ist derzeit seine Teilnahme am Diamond- League-Meeting in Eugene (31. Mai). «Wir planen mit einem Start in Rehlingen am 9. Juni», kündigte Osenberg an.

Auch ohne Otto sind die deutschen «Stabis» in Shanghai mit einem starken Trio am Start: Weltmeister Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) misst sich gleich zum Auftakt der Freiluft-Saison mit Weltrekordler Renaud Lavillenie (Frankreich). Außerdem kämpfen Karsten Dilla (Leverkusen) und Malte Mohr (Wattenscheid) - der Zweite der Hallen-WM - um Punkte und Prämien.

Bericht auf leichtathletik.de

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser