Volleyball: Dresdner Volleyballerinnen in der Champions League

Dresden - Der neue deutsche Volleyballmeister Dresdner SC wird auch in der kommenden Saison in der Champions League starten. Wie der Verein bekanntgab, wird der Club sein Startrecht für die europäische Königsklasse wahrnehmen.

Das Frauen-Team von Trainer Alexander Waibl geht damit in die vierte Saison auf internationalem Parkett in Serie. Während in den vergangenen drei Jahren immer erst eine Wildcard die Teilnahme möglich machte, qualifizierte sich der Verein mit dem Titelgewinn erstmals auf sportlichem Weg. Die Auslosung der Gruppen erfolgt am 28. Juni im Rahmen der CEV-Volleyball-Gala in Wien.

Allerdings muss der Club den ersten Rückschlag verkraften. Außenangreiferin und Top-Scorerin Rebecca Perry verlängerte ihren Vertrag nicht. Die Texanerin hat das Vertragsangebot des DSC ausgeschlagen und wird zu einem ausländischen Champions-League-Teilnehmer wechseln.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser