Handball: Schwenker: Kein Kommentar zu HBL-Kandidatur

Rostock - Uwe Schwenker lässt eine Kandidatur für das Präsidium der Handball-Bundesliga (HBL) offen.

Schwenker: Kein Kommentar zu HBL-Kandidatur Bild: Carsten Rehder/dpa

«Wenn es zu meiner Person etwas Handfestes zu vermelden gibt, werde ich das tun. An Spekulationen möchte ich mich nicht beteiligen», sagte der 55-Jährige zu einem Bericht der «Sport Bild». Das Magazin hatte vorab berichtet, der ehemalige Manager des deutschen Rekordmeisters THW Kiel würde eine Kandidatur bei der HBL-Hauptversammlung am 2. und 3. Juli in Düsseldorf in Erwägung ziehen.

Schwenker berät seit dieser Saison den Zweitligisten HC Empor Rostock. Der Kieler war 2009 als THW-Manager wegen verschiedener Vorwürfe zurückgetreten. Nach einem langwierigen Prozess war er im April 2013 freigesprochen worden. Danach wurde Schwenker auch als möglicher Kandidat für den Managerposten beim Handball-Bundesligisten HSV Hamburg gehandelt.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser