Radsport: Deutscher Vierer will nach Rio - Olympia-Programm unverändert

Frankfurt - Mit einem unveränderten Programm gegenüber 2012 geht der Welt-Radsportverband UCI in die Olympischen Spiele 2016. In 18 Wettbewerben werden auf der Straße, in der Halle, im BMX und im Mountainbike Medaillen vergeben.

Deutscher Vierer will nach Rio - Olympia-Programm unverändert Bild: Valda Kalnina/dpa

Die Qualifikation für die Bahn-Wettbewerbe wird ein Marathon über fast zwei Jahre. Auftakt bilden die Europameisterschaften in diesem Herbst, Schlusspunkt die WM Ende Februar 2016 in London.

«Wir werden auf Konstanz setzen und uns nicht darauf verlassen, dass man hier und da Spitzenplatzierungen erzielen kann», sagte Ausdauer-Bundestrainer Sven Meyer. Nach zwei vergeblichen Anläufen 2008 und 2012 will er den Bahnvierer wieder zu den Spielen bringen. Wie schon für London qualifizieren sich allerdings nur sechs europäische Mannschaften für Rio.

Bei der WM im Februar belegte der deutsche Vierer Platz sieben und ließ in Cali überraschend Olympiasieger Großbritannien hinter sich.

Keine Sorgen um die Qualifikation müssen sich die deutschen Sprinter und Sprinterinnen machen, die international den Ton angeben. Der Bund Deutscher Radfahrer war in London hinter Gastgeber Großbritannien mit sechs Medaillen die zweiterfolgreichste Nation.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser