Fußball: Hertha und Franz einigen sich auf Vertragsauflösung

Berlin - Hertha BSC und Abwehrspieler Maik Franz haben sich auf eine Auflösung des ursprünglich bis 2015 datierten Vertrages zum Saisonende geeinigt. Das bestätigte der Berliner Fußball-Bundesligist.

Hertha und Franz einigen sich auf Vertragsauflösung Bild: Hannibal Hanschke/dpa

Franz war wie auch Mittelfeldspieler Peer Kluge zum Start der Rückrunde in die U 23-Mannschaft des Vereins versetzt worden. Beide Profis hatten vor dem Arbeitsgericht Berlin auf eine Wiedereingliederung in den Trainingsbetrieb der Profis geklagt. Ein Urteil bei Franz war für den 26. Mai angekündigt worden.

Nach Informationen von kicker online erhält der 32 Jahre alte Franz nun eine Abfindung. Das letzte halbe Jahr habe ihn «enttäuscht - ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen und wurde dennoch degradiert», wurde Franz auf der Internet-Plattform des Fachblattes zitiert. Auch bei Kluge, der noch einen Kontrakt bis 2015 besitzt, sei Hertha um eine Auflösung des Beschäftigungsverhältnisses bemüht. Für den 17. Juli ist ein Kammertermin vor dem Arbeitsgericht Berlin angesetzt.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser