Langläufer Petter Northug: Doppel-Olympiasieger rast besoffen in die Leitplanke

Der norwegische Ski-Star Petter Northug hat in Trondheim einen schweren Unfall verursacht. Unter Alkoholeinfluss und mit überhöhter Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Northug flüchtete vom Unfallort, sein Beifahrer wurde leicht verletzt.

Der norwegische Skilangläufer Petter Northug hat unter Alkoholeinfluss einen schweren Autounfall verursacht, bei dem ein Mensch verletzt wurde. Der 28-Jährige gab in einer Pressemitteilung zu, in einem Kreisverkehr in Trondheim die Kontrolle über seinen Wagen verloren zu haben.

«Ich bedaure zutiefst, was passiert ist. Ich bin unglücklich und sehr enttäuscht über das, was ich getan habe», sagte Northug nach Angaben seines Managements.

Überhöhte Geschwindigkeit im Kreisverkehr

Die Polizei in Trondheim hatte am frühen Sonntagmorgen den völlig zerbeulten Wagen Northugs in den Leitplanken gefunden. Sie ging davon aus, dass das Auto in der 40-Stundenkilometer-Zone viel zu schnell unterwegs gewesen war.

Petter Northug flüchtete vom Unfallort

Ein leicht verletzter Beifahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer selbst hatte sich vom Unfallort entfernt. Spürhunde führten die Polizei schließlich zu Northugs Wohnung, die sich ganz in der Nähe befindet. Gegen beide Männer werde wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss ermittelt, teilte die Polizei mit.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser