Radsport: Tour de Romandie: Spilak in Gelb - Froome stark

Aigle - Radprofi Simon Spilak hat nach der Königsetappe bei der Tour de Romandie das Gelbe Trikot mit nur einer Sekunde Vorsprung vor Christopher Froome übernommen.

Tour de Romandie: Spilak in Gelb - Froome stark Bild: Laurent Gillieron/dpa

Der zweifache Etappensieger Michael Albasini verlor im Ziel der 3. Etappe die Führung im Gesamtklassement an den Slowenen. Der Tour-de-France-Sieger Froome hat bis zum Rundfahrtende noch zwei Tage Zeit, seinen Minirückstand aufzuholen und den Vorjahreserfolg in der Schweiz zu wiederholen.

Der hagere Brite, der bei Lüttich-Bastogne-Lüttich wegen einer leichten Bronchitis nicht angetreten war, erreichte das Ziel in Aigle am Sitz des Weltradsport-Verbandes zusammen mit Spilak. Der spurtstärkere Profi aus dem Katusha-Team setzte sich nach 181 Kilometern und vier Anstiegen durch.

Als schnellster einer Verfolgergruppe sprintete Weltmeister Rui Costa aus Portugal 57 Sekunden später auf Rang drei. Zu einer vergleichbaren Situation mit Froome und Spilak war es im Vorjahr im Ziel in Les Diablerets gekommen.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser