Schwimmen: Thiel erhofft sich von EM in Berlin «Auftauchen»

Berlin - Die Präsidentin des Deutschen Schwimm-Verbandes, Christa Thiel, setzt auf einen Leistungsschub der DSV-Beckenschwimmer bei der EM vom 13. bis 24. August in Berlin.

Thiel erhofft sich von EM in Berlin «Auftauchen» Bild: Hannibal Hanschke/dpa

«Ich erhoffe mir ein Auftauchen», sagte die Rechtsanwältin bei den deutschen Meisterschaften in Berlin. Bei Olympia 2012 waren die deutschen Beckenschwimmer ohne Medaille geblieben, ein Jahr später holte Marco Koch als Zweiter über 200 Meter Brust die einzige WM-Medaille.

Berlin ist nach 2002 zum zweiten Mal innerhalb von zwölf Jahren EM-Gastgeber. Die Titelkämpfe werden aber nicht wie damals in der Schwimmhalle des Europasportparks, sondern im benachbarten Velodrom stattfinden. Deshalb wird in die Radrennhalle mit Millionenaufwand ein temporäres Becken eingebaut.

Insgesamt beläuft sich der EM-Etat auf eine einstellige Millionensumme. Details nannte Thiel nicht. «Wir haben schon sehr seriös geplant. Ich bin hoffnungsfroh, dass wir ordentlich rauskommen, ohne dass es den Verband killt. Aber wir haben trotzdem im Haushalt eine Rücklage gebildet, so dass der DSV nach den Erwartungen nicht in Insolvenz gehen sollte», fügte die Juristin mit einem Schmunzeln hinzu.

Live-Timing DM

Ergebnisse DM

Porträts Deutsche Schwimm-Meister 2014

Porträts Deutsche Schwimm-Meister 2013

Zeitplan DM 2014

Startlisten DM 2014

Homepage EM 2014 in Berlin

EM-Nominierungskriterien

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser