Tod auf der Rennstrecke: Vor 20 Jahren starb Aryton Senna

Mit 220 km/h raste der Brasilianer Aryton Senna am 1. Mai 1994 beim Großen Preis von San Marino in Imola gegen eine Betonmauer. Senna gehört mit drei WM-Titeln zu den größten Fahrern aller Zeiten.

Empfehlungen für den news.de-Leser