Von news.de-Redakteur Ullrich Kroemer - 08.04.2014, 23.35 Uhr

Champions-League-Viertelfinale 2013/2014: CL-Coup! Atletico Madrid vs. FC Barcelona in der Wiederholung sehen

Der große Lionel Messi ist gescheitert: Überraschungsklub Atletico Madrid hat sich gegen den FC Barcelona durchgesetzt. So sehen Sie das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League 2013/2014 in der Wiederholung/Zusammenfassung im Pay-TV bei Sky und SkyGo, per Live-Stream, in der Zusammenfassung im ZDF (ZDF-Mediathek).

Mit Atletico Madrid hat es ein Überraschungsteam in das Halbfinale der Champions League 2013/14 geschafft. Im spanisch-spanischen Duell setzte sich das Team gegen den FC Barcelona durch.

CL-Viertelfinale: So gewann Atletico Madrid gegen den FC Barcelona

Erstmals seit sieben Jahren haben die Fußballkünstler des FC Barcelona um Superstar Lionel Messi das Halbfinale der Champions League verpasst. Atlético Madrid glückte dagegen im spanischen Top-Duell durch das insgesamt verdiente 1:0 (1:0) im Viertelfinal-Rückspiel gegen die Katalanen zum ersten Mal seit 1974 wieder der Sprung unter die vier Top-Teams der europäischen Elite-Klasse. Eine Woche nach dem 1:1 im Camp Nou sorgte Koke mit seinem ersten Champions-League-Treffer (5. Minute) für Jubel beim Spitzenreiter der Primera División. Barcelona wirbelte viel, erreichte aber wenig. Alle Achtung: Atlético bleibt in dieser Königsklassen-Saison ungeschlagen.

Die Stundenlöhne der Stars
Galaktische Gehälter
zurück Weiter

1 von 12

Die Aufstellungen von Atletico Madrid und FC Barcelona

Atletico Madrid: Courtois - Juanfran, Miranda, Godin, Filipe - Gabi, Tiago - Koke, Raul Garcia - Adrian, Villa

Trainer: Simeone

FC Barcelona: Pinto - Dani Alves, Bartra, Mascherano, Jordi Alba - Busquets - Xavi, Iniesta - A. Sanchez, Neymar - Messi

Trainer: Martino

FOTOS: Nackte Fans Die verrücktesten Flitzer-Fotos

CL-ViertelfinaleAtletico Madrid vs. FC Barcelona live im TV bei Sky, per Online-Stream im ZDF, im Live-Ticker und Live-Radio

CL-Viertelfinale live im Pay-TV bei Sky: Das Rückspiel zwischen Atletico Madrid und FC Barcelona ist im Live-TV ausschließlich bei Bezahlsender Sky zu sehen. 19 Uhr beginnt die Vorberichterstattung. Ab 20.45 Uhr ist das Spiel wie gewohnt als Einzelspiel oder in der Konferenz mit der Partie Bayern München gegen Manchester United zu sehen.

Atletico Madrid vs. FC Barcelona im ZDF sehen: Das ZDF überträgt in der CL-Saison 2013/2014 nur das Mittwochsspiel mit deutscher Beteiligung live. Nach der Live-Übertragung der Partie FC Bayern München gegen Manchester United, am Mittwoch, 9. April, zeigt das ZDF eine Zusammenfassung von der Begegnung zwischen Atletico und Barca via Live-TV oder Live-Stream in der ZDF-Mediathek. Auch die Zusammenfassung gibt es bei zdf.cl.de

Atletico Madrid vs. FC Barcelonalive im Ticker: Inklusive aller (Live-)Statistiken können Sie alle Spiele der Königsklasse im news.de-Liveticker verfolgen. Praktisch für unterwegs oder begleitend zur TV-Übertragung. Alternativ empfehlen wir Ihnen den witzigen Liveticker von «11Freunde».

Welcher Champions League Live Stream ist legal?

Sky überträgt die heutigen Begegnung exklusiv. Im Gegensatz zum ZDF bietet der Pay-TV-Sender keinen kostenlosen Live-Streams im Netz an. Nur Sky-Kunden können das Online-Streaming via SkyGo nutzen. Dennoch existieren jede Menge Angebote. Ein Überblick:

FOTOS: Sexy im TV Die schönsten Sportmoderatorinnen
zurück Weiter Seit Juli 2013 arbeitet sie bei Sport1 als Moderatorin, Field Reporterin und Beitragsmacherin.[2] (Foto) Foto: Twitter.com/LauraWontorra Kamera

Viele Champions-League-Fans haben kein Sky-Abo. Dann wird auf ruckelige Livestreams im Internet zurückgegriffen, etwa von Anbietern wie «Wiziwig.tv», «Livetv.ru» oder «atdee.net». Die Rechtelage ist diesbezüglich aber recht unterschiedlich:

Definitiv illegale Live-Streams: Bei Anbietern wie Sopcast empfängt der Nutzer das Livestream-Signal nicht nur, sondern leitet es gleichzeitig auch an andere User weiter. Solche Art von Livestreams sind nach Ansicht des Medienrechtsanwalts Christian Solmecke illegal.

Live-Streams mit ungeklärter Gesetzeslage: Live-Streams mit ungeklärter Rechtslage: Reine Livestreams von Sky-Übertragungen seien jedoch nicht illegal, betont Solmecke im news.de-Interview. Diese Livestreams würden nur passiv empfangen. Auf dem Rechner entstünde keine unerlaubte Kopie im Sinne des Gesetzes. Zwar würden während des Streamings Teile des Livestream-Videos in den Arbeitsspeicher (RAM) des Computers geladen, doch nur flüchtig.

Zu keinem Zeitpunkt werde die vollständige Video-Datei auf der Festplatte abgelegt. «Das Anschauen selbst ist dann überhaupt nicht mehr als urheberrechtliche Nutzung zu werten und deshalb legal», so der 39-Jährige. Dennoch müssen festgehalten werden: Nutzer handelten in Sachen Fußball-Livestreams in einer rechtlich unsicheren Grauzone. Grund: Es gebe noch keine Gerichtsentscheidungen.

Das sagt Pay-TV-Anbieter Sky zu Live-Streams: Sky mochte sich auf news.de-Anfrage zu nicht detailliert zu Schäden durch Streamingportale äußern. Pressesprecher Dirk Grosse teilte lediglich mit, «dass illegales Rundfunkstreamingauf dem Rücken von Millionen ehrlicher Kunden stattfindet und die Marke Sky schädigt, die für ein hochwertiges und exklusives Medienangebot steht». Und weiter: «Illegales Rundfunkstreaming und Cardsharing erfolgen niemals aus altruistischen Motiven. Es handelt sich vielmehr um dubiose Geschäftsmodelle mit konkreter Gewinnerzielungsabsicht.»

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kru/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser