Eisschnelllauf: Schwarz muss Eisschnelllauf-Saison vorzeitig beenden

Heerenveen - Der Olympia-Fünfte Samuel Schwarz muss die Eisschnelllauf-Saison schweren Herzens vorzeitig beenden und ist am Wochenende beim Weltcup-Finale in Heerenveen über 1000 Meter nicht dabei.

Schwarz muss Eisschnelllauf-Saison vorzeitig beenden Bild: dpa

Wie die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG mitteilte, ist eine Knöchelverletzung, die sich der Berliner im Training nach den olympischen Rennen noch in Sotschi zuzog, der Grund für sein vorzeitige Saison-Aus.

Damit umfasst das deutsche Team in den Niederlanden insgesamt acht Läuferinnen und vier Läufer. Am aussichtsreichsten scheinen die Berlinerinnen Claudia Pechstein und Jenny Wolf, die auf den Langstrecken beziehungsweise der 500-Meter-Distanz derzeit die Weltcup-Ränge zwei und vier einnehmen. Ihren Aufwärtstrend wollen auch Nico Ihle (Chemnitz/500 und 1000 Meter) und Patrick Beckert (Erfurt/5000 Meter) unterstreichen. Beide hatten am vorigen Wochenende in Inzell Podestplätze erkämpft.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser