Tischtennis: Boll und Ovtcharov auf Titelkurs - Starke Mittelham

Wetzlar - Deutschlands Tischtennis-Stars Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll trennt nur noch jeweils ein Sieg vom Traumfinale bei den nationalen Meisterschaften in Wetzlar.

Boll und Ovtcharov auf Titelkurs - Starke Mittelham Bild: dpa

Beide Weltklassespieler qualifizierten sich in souveräner Manier für das Halbfinale. Dort trifft Europameister Ovtcharov am Sonntag auf Ruwen Filus (Fulda). Der neunmalige deutsche Meister Boll muss den ehrgeizigen Team-Europameister Patrick Franziska (Fulda) aus dem Weg räumen.

«Der nationale Titel fehlt mir noch in meiner Vita», sagte der an Position eins gesetzte Ovtcharov. Der Weltranglisten-Sechste aus Hameln, der für Orenburg in Russland spielt, stoppte im Viertelfinale das Comeback von Christian Süß (Düsseldorf) mit 4:2-Sätzen. Auch Boll wurde in der Runde der letzten Acht erstmals gefordert. Der Rekord-Europameister revanchierte sich mit 4:1 gegen Titelverteidiger Steffen Mengel (Frickenhausen) für die Endspiel-Niederlage aus dem Vorjahr. «So ganz rund war das noch nicht», gab Boll zu.

Die Stars des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) setzten vor mehr als 3000 Fans auf familiären Beistand. Ovtcharov wurde von seinem Vater an der Box betreut, der gebürtige Hesse Boll bei seinem Heimspiel von Ehefrau Rodelia, dem drei Monate alten Töchterchen Zoey Malaya und der Hündin Carry begleitet. Der Ausnahmespieler kann mit dem zehnten Einzeltitel die Tischtennis-Legenden Conny Freundorfer und Eberhard Schöler überholen und alleiniger Rekordmeister werden.

Bei den Damen gab es einige Überraschungen. Die an Nummer eins gesetzte EM-Dritte Han Ying vom polnischen Club Tarnobrzeg trifft im Halbfinale auf Jugend-Europameisterin Nina Mittelham. Die Zweitligaspielerin aus Bad Driburg warf Olympia-Teilnehmerin Kristin Silbereisen (Berlin) mit einer Klasse-Leistung aus dem Rennen. Die zweite Finalistin ermitteln in einem Berliner Clubduell Titelverteidigerin Shan Xiaona und Abwehrspezialistin Irene Ivancan.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser