Olympia: US-Coach: NHL-Spieler sollten weiter zu Olympia kommen

Sotschi - Die Eishockey-Profis aus der Nordamerika-Liga NHL sollten nach Ansicht von US-Trainer Dan Bylsma auch in Zukunft bei Olympischen Winterspielen antreten dürfen.

US-Coach: NHL-Spieler sollten weiter zu Olympia kommen Bild: dpa

«Ich liebe es, wenn die besten Spieler der Welt beim Olympia-Turnier zusammenkommen. Das ist großartig», sagte Bylsma dem Olympia-Informationsdienst zufolge vor dem Viertelfinale der Amerikaner am Mittwoch gegen Tschechien.

Der hauptamtlich als Trainer der Pittsburgh Penguins tätige Bylsma räumte ein, die Ligapause mache es für ihn in der NHL etwas schwerer. Er betrachte es auch mit Sorge, dass sich der für die Detroit Red Wings aktive schwedische Star Henrik Zetterberg verletzt habe. «Aber wenn ich unser Spiel gegen Russland sehe, gefällt es mir, dass die besten Spieler gegeneinander antreten», unterstrich Bylsma. Die Stürmer David Backes und Ryan Kesler stimmten ihrem Trainer zu. «Das ist die größte Bühne, auf der man Eishockey spielen kann. Es ist wie Playoff-Eishockey», sagte Kesler von den Vancouver Canucks.

Noch ist offen, ob die NHL auch in vier Jahren für die Spiele im südkoreanischen Pyeongchang eine Pause einlegen wird. Über das Thema sei in Sotschi nicht gesprochen werden, erklärte NHL-Chef Gary Bettman am Dienstag. Die Teilnahme der NHL-Profis in Sotschi war erst nach langen Verhandlungen zustande gekommen.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser