Historischer Sieg Bayern versenkt Barcas Stern

Barcelona-Bayern
Warum Bayern das Finale erreicht

Von news.de-Redakteur Frank Willberg
Matthias Sammer lächelt. Karl-Heinz Rummenigge strahlt. Und Dortmund geht die Muffe. Nur Jupp Heynckes mochte das 7:0 gegen Barcelona kaum wahrhaben. Die beste Mannschaft der Welt hat fertig. Es hat sich ausge-tiki-takat. Bayern München drängt mit Macht auf den Thron.

Am Einzug des FC Bayern München in Wembley gab's schon vor dem Spiel keine Zweifel. Nach den 90 Minuten im Camp Nou und dem ungefährdeten 3:0-Auswärtstriumph stellt sich die Frage, wer vor dem deutsch-deutschen Traumfinale der Champions League mehr Bammel hat:

Bayern spielt die Saison der Rekorde, steht zum dritten Mal in vier Jahren im Endspiel um Europas Krone und muss siegen. Ein 1:0 für Dortmund wäre der totale Super-Gau.

Der schwarz-gelben Erleichterung nach der Zitterei gegen Real Madrid folgte keine 24 Stunden bei den Bayern die helle Vorfreude auf Wembley. Was die Bayern mit Barcelona ohne Messi anstellten, lässt die Borussen in Angst erstarren. Ihnen blüht im Finaaaale ein 0:5 gegen FC Unaufhaltsam München.

Dann wären sie (vorerst) quitt und der Dortmunder Stachel aus der Bayern-Seele entfernt. Das Bier in Barcelona, der Sekt in Wembley. Und die Hackordnung in Deutschland wieder so, wie sie aus Münchner Sicht zu sein hat.

Dortmunds CL-Wunder
So ekstatisch jubelt der BVB

Die neue beste Mannschaft der Welt

Ohne Weltfußballer Messi wirkte Barça wie ein Regionalligist gegen die übermächtigen Bayern. Die alternden Stars gaben sich Mühe ihre Ehre nach dem 0:4 in München wiederherzustellen. Aber selbst ein mickriges 1:0 im Rückspiel wollten ihnen die Bayern nicht gönnen.

Ohne Abwehrchef Puyol (35) waren die bemitleidenswerten Katalanen defensiv ein löchriger Käse. David Villa (31) rackerte vorn noch am meisten, wollte sich nicht ins Unvermeidliche fügen. So richtig ins Schwitzen kam Manuel Neuer nicht - kein Vergleich mit Roman Weidenfeller am Abend zuvor.

Was will und was kann der BVB der roten Dampfwalze aus München entgegensetzen am 25. Mai? Das englische Fußballmagazin 442 kürte die Elf aus dem Pott unlängst noch zum «aufregendsten Team Europas». Ihr Durchmarsch ins Finale ist zweifellos grandios nach den zwei Pleitejahren in der Champions League.

Aber sollte «Motivator» Klopp das Wunder von Wembley schaffen, droht Dortmund das Allerschlimmste. Wenn Bayern die silberne Schmach vom Vorjahr nicht komplett vom Schuh bekommt und das Triple holt, würden die Bayern-Bosse nach Götze, Lewandowski (?) vermutlich sofort Kloppo selbst als Co von Pep Guardiola zwangsverpflichten. Also sollte sich Borussia brav fügen und für Bayerns Krönung in drei Wochen Spalier stehen.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kls/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • putinfanatiker
  • Kommentar 1
  • 03.05.2013 11:48

!!!!! Wieso geht Dortmund die Muffe IMMER SCHOEN den Ball flach halten GANZ FLACH HALTEN !!!!!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
Neueste Dossiers
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige