Vettel vs. Webber
Der Feind im eigenen Team

Stinkefinger statt Siegerfinger: Nach Sebastian Vettels unfairem Überholmanöver hängt der Haussegen schief bei Formel-1-Krösus Red Bull. News.de diskutiert über Sinn und Unsinn der Teamorder und fragt, wer tatsächlich die Schuld am Skandal von Sepang trägt.

FOTOS: Sebastian Vettel Die Finger-Formel
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

7 Kommentare
  • Rolleso

    26.03.2013 00:15

    Rennen heißt siegen wenn man kann, und da ist jede Stallorder ein Betrug sowohl am Fahrer als auch am Zuschauer. Das gilt für Red Bull genau so wie für Ferari und Mercedes.Der Zuschauer zahlt für eine faire Sportveranstaltung.

    Kommentar melden
  • Moni

    25.03.2013 16:31

    Unfair bleibt unfair, was gibt es da zu Diskutieren?

    Kommentar melden
  • Kosakenzipfel

    25.03.2013 16:23

    Komischerweise beschwert sich in der gesamten Presselandschaft niemand über Mercedes. Rosberg hätte Hamilton mit dem Finger in der Nase überholen können, und wurde um einen Podestplatz gebracht. Stallorder? Nein, danke!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser