Bayern siegt beim HSV Adler vergeigt Torwart-Duell gegen Neuer

HSV gegen Bayern
Diese Spieler trugen beide Trikots
Franz Beckenbauer (Foto) Zur Fotostrecke

Beim ungleichen Duell Adler gegen Neuer sah der Hamburger Schlussmann beim 0:3 gegen Bayern München schlecht aus. «Das Duell habe ich heute grandios verloren», räumte der 27-Jährige ein. Seine Hintermannschaft ließ ihn aber auch im Stich.

René Adler hinter einer überforderten Abwehr unter Dauerbeschuss - der Schlussmann des Hamburger SV konnte einem beim ungleichen Duell der derzeit besten deutschen Torhüter mit Manuel Neuer fast schon leidtun. Denn der beschäftigungslose Münchner musste beim 3:0 (1:0) am Samstag im Volkspark nicht einmal seine Klasse zeigen. «Das Duell habe ich heute grandios verloren», sagte Adler ohne Umschweife. Zwar konnte er die Hanseaten noch vor größerem Schaden bewahren, bei einigen Aktionen sah er aber wie alle anderen Hamburger unglücklich aus. Und wie zu Leverkusener Zeiten bleibt es vorerst dabei, dass Adler gegen die Bayern nicht gewinnen kann.

Bundesliga-Trainer
Die heißesten Entlassungskandidaten
Jürgen Klopp (Foto) Zur Fotostrecke

Besonders bei Gegentor Nummer zwei waren die Kritiker sofort zur Stelle. «Das 0:2 sieht natürlich blöd aus, ist von Thomas Müller aber einfach gut gemacht», meinte der 27-Jährige, der lange verletzt war, beim HSV aber zu alter Stärke zurückgefunden hat. Beim Kunstschuss des Nationalspielers (48. Minute) von der Torauslinie an ihm vorbei ins Netz sah er allerdings unglücklich aus. «Das war schon fast ein Geniestreich», lobte HSV-Trainer Thorsten Fink den Münchner. Und nahm seinen Keeper in Schutz: «Ich möchte ihm da keinen Fehler unterstellen».

Bei den weiteren Toren von Bastian Schweinsteiger (40.) und Toni Kroos (53.) hatte Adler keine Abwehrmöglichkeit. Der HSV war gegen den Bundesliga-Tabellenführer einfach überfordert. Hätte Adler nicht noch einige gute Szenen gehabt, wäre das Resultat höher ausgefallen. Besonders in der Rückwärtsbewegung zeigten die Hanseaten große Schwächen. «Da war mindestens eine Klasse Unterschied», räumte Adler ein. Von der Nummer eins bis zum Stürmer hätten alle nicht das gebracht, was sie können.

Sexy im TV
Die schönsten Sportmoderatorinnen
Seit Juli 2013 arbeitet sie bei Sport1 als Moderatorin, Field Reporterin und Beitragsmacherin.[2] (Foto) Zur Fotostrecke

Auch die Taktik von Fink ging nicht auf, Rafael van der Vaart zentral im Sturm aufzubieten. Er bekam wenig Bälle aus dem Mittelfeld, als Kopfballspieler ist er zudem zu klein. Der Coach stellte deshalb nach 45 Minuten um, doch auch ein zurückgezogener van der Vaart konnte gegen die Bayern in Spiellaune nichts ausrichten. Dafür waren die Nebenspieler des Niederländers zu schwach.

Ganz ohne ernsthafte Prüfung blieb Neuer, der großen Anteil daran hat, dass die Bayern bisher auswärts ohne Gegentor sind. Deutschlands Nummer 1 wollte den Konkurrenzkampf mit Adler, den er herzlich begrüßt hatte, nicht anheizen: «Das kann schon mal kein Duell sein, weil wir beide Torhüter sind», sagte der 26-Jährige, «und dann müssen es andere wie der Nationaltrainer beurteilen».

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fod/news.de/dpa

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • Line
  • Kommentar 2
  • 06.11.2012 12:38

Alleine die frage, Neuer oder Adler grenzt an nicht Vorhandenen IQ. Manuel Neuer ist mit Abstand die 1 im Deutschen Tor. @AlexanderV : Dein Komi ist einfach nur lächerlich und Naiv, alleine die Aussage " Tim Wiese ist die 2 " , ist einfach nur zum an den Kopf fassen . Weder Adler noch Wiese können Neuer dass Wasser reichen . Und jeder der auch nur einen hauch von Fußball verstehst weis dass auch. Manuel Neuer in frage zu stellen , ist einfach nur lächerlich. Manuel Neuer ist mit großem Abstand die 1 im Deutschem Tor.

Kommentar melden
  • AlexanderV
  • Kommentar 1
  • 04.11.2012 18:11

Was ist denn das für eine bescheuerte Überschrift? Er sagte nur, wenn man das Ergebnis sieht, 0:3, dann hätte er den Vergleich verloren. Er hat ihn nicht verloren, da beißt die Maus keinen Faden ab. Aber mit so einer Hintermann wie gestern kann auch der beste Torwart nichts machen. Adler ist Nummero eins in Deutschland, Neuer vielleicht die Nummero drei, wenn er Glück. Zweitbester ist Tim Wiese, der heute bei BamS wieder eine eins hat, aber von Herrn Löw leider schon aussortiert wurde. Der Wiese hat wenigstens noch die richtige Einstellung. Also: Nummero eins ADLER, nummero zwei WIESE...

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

René Adler: Manuel Neuer entscheidet Torwart-Duell für sich » Sport » Aktuelles

URL : http://www.news.de/sport/855362705/rene-adler-manuel-neuer-entscheidet-torwart-duell-fuer-sich/1/

Schlagworte:

Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige