Champions League Dortmund verliert gegen Real 6:9

Ruhrpott-Zauberer gegen den König der Königlichen: BVB-Mann Marco Reus tritt gegen Cristiano Ronaldo an. (Foto)
Ruhrpott-Zauberer gegen den König der Königlichen: BVB-Mann Marco Reus tritt gegen Cristiano Ronaldo an. Bild: news.de/Montage

Ullrich KroemerVon news.de-Redakteur
Weidenfeller gegen Casillas, Hummels gegen Pepe, Götze gegen Özil, Reus gegen di Maria: Wir haben vor dem Spiel den Direktvergleich Mann gegen Mann gemacht und herausgefunden: Der BVB kann auf vielen Positionen mit dem Millionenensemble aus Madrid mithalten.

Betrachtet man nur den Marktwert beider Teams, hätte das Duell Mann gegen Mann, Position für Position deutlicher ausfallen können. Borussia Dortmund bringt 210 Millionen Euro auf den Rasen, Real Madrid beinahe das Dreifache!

Doch der BVB braucht sich nach dem Lernprozess in der vergangenen Saison nicht zu verstecken - auch weil Real Madrid mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hat und ähnlich wie die Dortmunder durchwachsen in die Meisterschaft gestartet sind. Zudem haben die Madrilenen in 23 Spielen erst ein einziges Mal in Deutschland gewonnen: am 27. September beim 3:2-Erfolg bei Bayer Leverkusen.

Klicken Sie sich durch den Direktvergleich Mann gegen Mann:

Champions League
Der Direktvergleich Mann gegen Mann

Ab 20.45 Uhr live: Verfolgen Sie das Spiel im news.de-Liveticker.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jag/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Jochen
  • Kommentar 1
  • 25.10.2012 11:14

Tja, so können "Finanzexperten" sich irren. Es kommt wohl nicht nur darauf an, wieviel Mill. € geneinander spielen. Wenn es so wäre, würde ich mir kein einziges Spiel mehr ansehen.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig