Absichtliches Handspiel?
Gebt den Schiris Hilfsmittel zur Hand

Handlungsbedarf beim Handspiel: Borussia Dortmund fühlt sich nach einem grandiosen Champions-League-Spiel bei Manchester City wegen eines umstrittenen Elfmeterpfiffs um den Sieg betrogen. Dem Schiedsrichter ist kein Vorwurf zu machen. Stattdessen müssen endlich moderne Hilfsmittel her.

FOTOS: Fußball Berühmte Treffer in letzter Minute
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

2 Kommentare
  • Thatsit

    11.10.2012 04:43

    Die Deutschen und auch die Hollaender wissen bis heute nicht, wie man sicher Welt oder Europameister wird.Wieviele Spiele und Siege wurden verpfiffen.Weshalb straeubt sich Platini mit Haenden und Fuessen gegen High Tech auf dem Spielfeld..Alles Geld der Spanier und Italiener ist dann nichts mehr wert.

    Kommentar melden
  • RAGNAROEKR

    04.10.2012 17:12

    Die Handspiel-Regelung ist eindeutig. Die Hand muss zum Ball gehen und nicht umgekehrt. Wenn das ein Schiri nicht beurteilen kann, weil er z.B. ungünstig steht, dann kann er nicht Hand entscheiden. Denn ein Schiri fällt Tatsachenentscheidungen und das sind solche, die von ihm sinnlich wahrgenommen wurden. Gerade das konnte der Schiri in diesem Fall nicht und daher durfte er nicht einen Elfer pfeifen. Die Frage kann daher nicht lauten, wie die Überzeugungsbildung der Schiris verbessert werden kann, sondern dass sie nur das pfeifen dürfen, was sie gesehen haben.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser