Rummenigge
«Hier kann keiner Chelsea vergessen»

Auf den Tag genau vier Monate nach der bitteren Niederlage im Heimfinale gegen den FC Chelsea nimmt der FC Bayern München einen neuen Anlauf in der Champions League. Und der Rekordmeister ist heiß, wie Klub-Chef Karl-Heinz Rummenigge im Interview erklärt.

FOTOS: Champions League Das Finaltrauma von München

«Die Sehnsucht nach dem Titel ist groß», bekennt Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Auftaktspiel gegen den FC Valencia. Dem großen nationalen Rivalen Borussia Dortmund traut der 56-Jährige trotz der schweren Gruppe mit Real Madrid und Manchester City eine «positive Überraschung» zu.

Die Champions League startet in die 21. Saison. Kommen bei Ihnen vor dem Auftakt gegen den FC Valencia unweigerlich noch einmal Gedanken an das dramatisch verlorene Heimfinale gegen Chelsea auf?

Rummenigge: Hier kann keiner dieses Spiel gegen Chelsea vergessen. Da ist uns zu viel Dramaturgie widerfahren. Wir machen uns alle den Vorwurf, dass wir diverse Male in dem Spiel die Chance hatten, den Sack zuzumachen. Man kann es nicht mehr ändern. Jetzt müssen wir einen neuen Anlauf nehmen. Unsere Mannschaft ist sehr motiviert.

Ist für den FC Bayern ein Weiterkommen als Erster in der Gruppe mit Valencia, OSC Lille und BATE Borissow aus Weißrussland Pflicht?

Rummenigge: Unsere Gruppe möchte ich als machbar bezeichnen. Wir müssen trotzdem mit Respekt und Konzentration an die Aufgaben gehen. Erster zu werden wäre schön, weil man dann im Achtelfinale möglicherweise den großen Krachern aus dem Weg geht und zuerst auswärts antreten kann.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
  • putinfanatiker

    22.09.2012 14:46

    AUF KEINEM FALL DER FCB MUENCHEN WIRD SIE GEWINNEN DIESE GURKENTRUPPE NICHT, AUF KEINEM FALL NICHT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser