Fußballstatistik Blonde Kicker sind im Vorteil

Wer ist wirklich die beste Fußballmannschaft der Welt? Und warum gibt es so viele blonde Spieler? Das Buch Warum England immer verliert und andere kuriose Fußballphänomene untersucht diese Fragen und kommt zu interessanten Ergebnissen. News.de stellt einige vor.

Fußball: Interessante Fakten vom grünen Rasen

Für viele Nachwuchsfußballspieler ist es ein großartiger Moment: Dann, wenn sie erfahren, dass im Publikum der Scout eines großen Vereins sitzt. Glücklich ist da, wer blonde Haare hat - denn Blond fällt auf. Und einer Statistik zufolge entdecken die Scouts deshalb vor allem blonde Spieler.

Das ist nur ein faszinierender Fakt aus dem Buch Warum England immer verliert und andere kuriose Fußballphänomene von Sportjournalist Simon Kuper und Sportprofessor Stefan Szymanski. Auf 319 Seiten räumen sie mit einer ganzen Menge falscher Weisheiten auf und erklären, warum teure Transfers eine ganze Menge Tore schießen müssen.

Und sie sagen auch, warum einige Nationalitäten überschätzt werden. Ein Spielerberater verrät in dem Buch, dass es leichter sei, einen schlechten Brasilianer zu verkaufen als einen brillanten Mexikaner: «Der Brasilianer vermittelt Bilder des Glücks, von Party und Karneval. Ungeachtet seines Talents ist es sehr verführerisch, einen Brasilianer in deiner Mannschaft zu haben.» Ähnliches gelte für Niederländer, denen man ebenfalls nachsage, von Natur aus gute Fußballer zu sein. Das beste Beispiel sei Giovanni von Bronckhorst, der sich bei Arsenal London nicht durchsetzen konnte - und dann zum FC Barcelona wechselte. Ein Däne hätte sich danach wohl in der zweiten Liga seines Heimatlandes wiedergefunden.

Fußballphrasen: Inhaltsärmer geht es immer

Auch Elfmeter lassen sich - das wissen die meisten Fans spätestens seit 2006 - sehr gut vorhersagen. Der baskische Wirtschaftswissenschaftler Ignacio Palacios-Huerta hat acht Jahre lang Elfmeter untersucht und ist immer mal wieder für große Vereine tätig, indem er Statistiken erstellt. Er fand beispielsweise heraus, dass Cristiano Ronaldo jeden Elfmeter verwandelt, wenn der Torwart sich zu früh bewegt, und dass Edvin van der Sar am besten durch sehr hohe oder sehr flache Bälle zu überwinden sei.

Das Buch ist für Fußballfans eine unterhaltsame Lektüre. Die Kapitel sind angenehm unterteilt, so dass man auch immer wieder einmal nebenbei lesen kann - und beim nächsten Fußballgucken mit Freunden mit Nischenwissen beeindrucken kann. Vor allem kann die Frage beantwortet werden, warum England immer verliert. Und die Antwort ist eigentlich ganz simpel: England verliert gar nicht immer, hat aber zu hohe Erwartungen an sich. Gemessen an den Menschen, die das Land zur Verfügung hat, dem Wohlstand und der Fußballerfahrung, ist England als gutes Team zu bewerten.

Autor: Simon Kuper & Stefan Szymanski
Titel: Warum England immer verliert und andere kuriose Fußballphänomene
Verlag: Edition Tiamat
Umfang: 319 Seiten
Preis: 18 Euro

Hier können Sie das Buch direkt bestellen.

Fußballstatistiken: Fußball bleibt unberechenbar
Video: news.de

eia/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig