Fußball Stimmen zum Spiel Österreich - Deutschland

Stimmen zum Spiel Österreich - Deutschland (Foto)
Stimmen zum Spiel Österreich - Deutschland Bild: dpa

Berlin - Die Nachrichtenagentur dpa hat die Stimmen zum 2:1 (1:0)-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel in Wien gegen Österreich zusammengetragen.

Joachim Löw: «Es war ein hektisches Spiel gerade in der Schlussphase. Eigentlich hatten wir alle Voraussetzungen geschaffen, das Spiel hier über die Bühne zu bringen. Wir haben Abspielfehler gemacht, jede Chance von Österreich war durch eigene Fehler zustande gekommen. Jetzt müssen wir den nächsten Schritt machen, defensiv konsequent sein und früh stören. Wenn wir 2:1 führen, müssen wir doch in der Lage sein, den Ball zu behaupten. Wir haben die Österreicher in den letzten vier Minuten immer wieder ins Spiel gebracht.»

Philipp Lahm: «Wir haben sechs Punkte aus zwei Spielen, das ist ein sehr guter Start. Mit dem Spiel können wir nicht zufrieden sein. Der Gegner hat früh Druck gemacht, damit sind wir überhaupt nicht klar gekommen.»

Thomas Müller: «Es war das erwartet schwere Spiel. Ich gewinne lieber mit viel Arbeit 2:1, als dass ich mit zehn Übersteigern verliere. Wir haben kein perfektes Spiel abgeliefert und zu viele individuelle Fehler gemacht.»

Mats Hummels: «Wir haben Riesenglück gehabt am Ende.»

Manuel Neuer: «Wir können glücklich und zufrieden sein mit den Punkten, mit dem Spiel weiß Gott nicht. Die Chancen der Österreicher entstanden durch unsere eigenen Fehler.»

Sami Khedira: «Ich denke, dass wir mit drei Punkten sehr zufrieden sein können, aber nicht mit der Art und Weise, wie wir sie geholt haben. Wir waren 2:0 vorne und dann haben wir Österreich mit taktischen Fehlern wieder ins Spiel gebracht. Das darf nicht passieren.»

Teamchef Marcel Koller (Österreich): «Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt, aber schlussendlich haben wir keine Punkte. Wenn man verliert, ist man nie zufrieden. Aber wie die Spieler versucht haben, alles umzusetzen, diesen Weg müssen wir weitergehen. In der ersten Hälfte hatten wir viele Möglichkeiten, da hat die Ruhe und die Konsequenz gefehlt. Bei Deutschland sah man, dass sie Weltklasse sind, wie sie aus wenigen Möglichkeiten das Maximum herausgeholt haben.»

Martin Harnik (Österreich): «Im Grunde genommen ein Déja-vu vom letzten Jahr. Wir haben es unglaublich gut gemacht über 90 Minuten und müssen das Spiel unbedingt gewinnen. Deutschland hat drei Chancen gehabt und wir vielleicht das Doppelte.»

Marko Arnautovic (Österreich): «Ich will Entschuldigung sagen ans ganze Land. Das war mein Fehler bei dieser Chance am Schluss. Ich habe den Ball super hereinbekommen, da gibt es keine Entschuldigung. Wir waren klar überlegen. Die Deutschen haben einen Elfer bekommen, ich weiß nicht, ob er gerecht war oder nicht, die haben wieder nur mit Glück gewonnen.»

Zlatko Junuzovic (Österreich): «Von der Partie her waren wir sehr nah dran an einem Erfolg. Wir hätten schon sehr früh führen müssen. Wir haben umgesetzt, was wir die ganze Woche trainiert haben, haben den Deutschen ganz wenig Luft gegeben. Wir haben alles gemacht, nur nicht die Tore. Jetzt stehen wir wieder mit leeren Händen da.»

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige