Transfermarkt-Liveticker Van der Vaart kehrt zum HSV zurück

Bundesliga-Transfermarkt
So kauft ihr Klub ein

Ullrich KroemerVon news.de-Redakteur
Um 18 Uhr schließt der Transfermarkt. Wenige Stunden vor Ladenschluss hat der HSV richtig zugeschlagen. Nach Bayerns Martinez-Coup, hatte der FC Schalke am Donnerstag eine echte Überraschung parat. Bei news.de behalten Sie im An- und-Verkaufs-Endspurt den Überblick.

Freitag, 17:49 Uhr: News.de verabschiedet sich nach diesem ereignisreichen «Traffic Friday», wie die Briten schrieben, pünktlich zum Transferstopp ins Wochenende. Ab 18 Uhr können keine Spieler mehr in die Bundesliga wechseln. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: It's transfer deadline day, the greatest day in the world.

Freitag, 17:47 Uhr: Gegen Werder Bremen am Samstag wird er noch nicht im Kader stehen, will die Mannschaft aber nach Bremen begleiten. «Der HSV muss immer oben mitspielen», sagte der Niederländer. Vielleicht reiche es am Saisonende für einen Europa-League-Platz. Das hat Thorsten Fink bei seiner verpflichtung im vergangenen Jahr auch gesagt. Es wurde dann Rang 15 ...

Freitag, 17:32 Uhr: Psst! Der Messias spricht! Raffael van der Vaart wurde gerade offiziell vorgestellt. Er sagte: «Das ist ein Traum für mich, sehr emotional. Ich hatte beim HSV meine beste Zeit. Quasi meine ganze Familie ist deutsch, meine Frau arbeitet in Deutschland, deshalb bin ich sehr froh, dass es geklappt hat. Aber: Ich bin kein Superman, kein Messi, kein Ronaldo. Trotzdem will ich der Mannschaft weiterhelfen. Ich glaube, dass viel Potenzial in ihr steckt. Jetzt will ich mich gut ins Team einleben.»

Freitag, 17:05 Uhr: Der HSV hat auf seiner Facebook-Seite gerade das erste offizielle Van-der-Vaart-Bild veröffentlicht. Bildqualität: Einwegkamera.

Freitag, 17:00 Uhr: Ein Update aus der Rubrik «Transfers, die man nicht unbedingt mitbekommen haben muss»: Kaiserslauterns Rodnei wechselt nach Salzburg, Xhelil Abdulla vom niederländischen Erstligisten De Graafschap zum MSV Duisburg. Herthas Adrian Ramos bleibt dagegen in der Hauptstadt. Peter Pekarik vom VfL Wolfsburg wird wohl zur Hertha wechseln.

Freitag, 16:54 Uhr: Der Ex-Hoffenheimer Ryan Babel geht doch nicht zum HSV, sondern zu Ajax Amsterdam. Das bestätigte sein Berater dem Telegraaf. Hoffenheim hat sich in der Abwehr mit Patrick Ochs verstärkt, er kommt auf Leihbasis aus Wolfsburg.

Freitag, 16:17 Uhr: Bekommt er dabei Unterstützung? Wie sportbild.de in Bezug auf den Radiosender NDR 90.3 berichtet, soll auch Ryan Babel beim HSV anheuern. Ein Holländer kommt eben selten allein.

Freitag, 16:12 Uhr: Während die Mannschaft schon auf dem Weg nach Bremen ist, wird Rafael van der Vaart ab 17 Uhr im HSV-Stadion vorgestellt.

Freitag, 15:20 Uhr: Die Spürnasen von bild.de haben VdV's Ankunft in Hamburg gefilmt.

Freitag, 15:02 Uhr: Wetten, dass die Menschen in Hamburg heute völlig euphorisiert dieses Lied mitgrölen? Das Original von Stefan Hallberg ... Rafa soll übrigens den Medizincheck bestanden haben - wer hätte das gedacht.

Freitag, 14:31 Uhr: Die 13 Millionen Euro, die die Hamburger für den Hoffnungsträger überweisen, stellt größtenteils Milliardär und HSV-Investor Klaus-Michael Kühne als zinsloses Darlehen zur Verfügung. Ursprünglich wollte Tottenham 14 Millionen Pfund (17,656 Millionen Euro) für den Mittelfeldspieler haben.

Freitag, 14:27 Uhr: Die news.de-Redaktionskonferenz ist beendet und auch das Treffen des HSV-Aufsichtsrates: «Der Aufsichtsrat hat eine positive Entscheidung getroffen. Damit steht vonseiten des Aufsichtsrates dem Transfer nichts mehr im Wege», sagte Alexander Otto, Vorsitzender des Kontrollgremiums. DAMIT IST DER VAN-DER-VAART-TRANSFER ZUM HSV FIX!

Freitag, 13:57 Uhr: Gerade ist es etwas ruhiger geworden auf dem Transfermarkt. Die Herren Manager sind wohl zu Tisch. Zeit für news.de, sich mal für eine halbe Stunde zur Redaktionskonferenz zurückzuziehen, um Themen für die kommende Woche zu besprechen. Gegen 14:30 Uhr sind wir wieder da.

Freitag, 13:50 Uhr: Sylvie van der Vaart sagt via Twitter bye, bye: «Thank you Spurs, and all the fans for an amazing time!You guys have the greatest team in England. Will ♥you always#coys Time to go home now♥» (Übersetzung: Danke Spurs, und allen Fans für eine tolle Zeit! Ihr seid das großartigste Team in England! Werde Euch immer lieben. Zeit, nach Hause zu gehen.)

Freitag, 13:27 Uhr: Neben van der Vaart stehen auf der abschließenden Transferliste des deutschen Ligaverbands sechs Profis des VfL Wolfsburg: Ashkan Dejagah, Makoto Hasebe, Patrick Ochs, Peter Pekarik, Marco Russ und Tuncay Sanli. Die in der Vergangenheit zunächst aussortierten Diego und Simon Kjaer fehlten hingegen. Wechsel in eine Liga, deren Transferfrist nach dem 31. August endet, sind allerdings auch später noch möglich. Die Namen mussten bis 12 Uhr beim Ligaverband gemeldet sein, bis 18 Uhr müssen die unterschriebenen Verträge vorliegen.

Freitag, 13:20 Uhr: Laut bild.de ist Rafael van der Vaart bereits in Hamburg gelandet und schon mit Turnschuhen unter den Armen zum Medizincheck in die Klinik in Eppendorf spaziert.

Freitag, 13:13 Uhr: Werder Bremen verpflichtet Junioren-Nationalspieler Martin Kobylanski aus Cottbus, Sohn des Ex-Bundesligaspielers Andrzej Kobylanski. Der 18-Jährige wird wohl zunächst in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen.

Freitag, 13:09 Uhr: Edu wechselt auf Leihbasis von Schalke zu Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth. «Ich bin sehr froh, dass dieser Transfer in letzter Minute geklappt hat. Edu bringt große internationale Erfahrung mit und kennt die Bundesliga aus dem Effeff. Er kann dazu beitragen, unsere junge, teilweise noch Bundesliga unerfahrene Mannschaft zu stabilisieren», sagte Trainer Mike Büskens. Der Kult-Schalker hat eben ein Herz für Königsblaue Kicker. Dafür muss Kingsley Onuegbu nach Sandhausen. Puh.

Freitag, 12:53 Uhr: «Ich kann bestätigen, dass Rafael auf dem Weg nach Hamburg zum Gesundheitscheck ist», sagt van der Vaarts Berater Robert Geerlings der britischen Nachrichtenagentur Press Association. Nur die HSV-Ärzte könnten den Transfer also noch verhindern. Bild.de weiß bereits, dass VdV bereits morgen in der Startelf gegen Werder stehen soll. Und das ohne Abschlusstraining!

Freitag, 12:12 Uhr: Nix Neues im Fall Schürrle. Rudi Völler hat der Süddeutschen Zeitung gesagt, dass man weder Schürrle noch Bender verkaufen werde. Trotz des erhöhten 30-Millionen-Angebots?

Freitag, 11:52 Uhr: Ein Song für alle, die den letzten Transfertag auch so klasse finden wie wir. It's transfer deadline day!

Freitag, 11:49 Uhr: Chelsea hat offenbar noch immer großes Interesse an André Schürrle. Der Champions-League-Sieger will laut britischen Medienberichten nun bis zu 30 Millionen Euro zahlen. Bayer hat jedoch keinen Ersatz und blockt den Verkauf daher.

Freitag, 11:30 Uhr: Von van-der-Vaart'schen und Afellay'schen Höhen mal kurz in die 2. Liga: Kaiserslautern holt Abwehrmann Florian Riedel vom VfL Osnabrück und Paderborn verpflichtet Dribbler Deniz Naki aus Osnabrück. Dazu geht Sascha Bigalke von der SpVgg Unterhaching zum 1. FC Köln.

Freitag, 11:21 Uhr: Schalke hat mittlerweile die Ausleihe von Ibrahim Afellay bestätigt. Der Niederländer kommt für ein Jahr zum Revierklub, danach hat Schalke wohl eine Kaufoption. «Ich freue mich auf Ibrahim. Er hat besondere Qualitäten und kann auf mehreren Positionen spielen», sagte Schalkes Trainer Huub Stevens. Um 12.30 Uhr wird der 41-malige Nationalspieler vorgestellt.

Freitag, 11:18 Uhr: Bayer Leverkusen lässt übrigens tatsächlich Sturmtalent Samed Yesil für etwa 1,5 Millionen Euro zum FC Liverpool ziehen. «Ein Angebot eines englischen Spitzenvereins erhält man nicht alle Tage. Es war der Wunsch des Spielers, diese Chance zu ergreifen. Dem wollten wir nicht entgegenstehen», erklärte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser. Wenn das mal kein Fehler war ...

Freitag, 11:08 Uhr: Das übliche Dementi-Geplänkel: Der Wechsel von HSV-Engel Rafael ist laut Aufsichtsratschef Alexander Otto noch nicht perfekt. «Ich kann den Wechsel nicht bestätigen. Im Moment laufen noch Gespräche. Eine Prognose will ich noch nicht abgeben», sagte Otto. Er habe für den Nachmittag den Aufsichtsrat einberufen. Einer Verpflichtung van der Vaarts muss das Kontrollgremium erst zustimmen.

Freitag, 10:54 Uhr: Bereits am Samstag beim Nordderby in Bremen könnte van der Vaart dem in Pokal und Liga grausam gestarteten HSV helfen. Auch ohne VdV will Trainer Thorsten Fink seine Mannschaft ja auf sieben Positionen ändern.

Freitag, 10:44 Uhr: Der 29-Jährige spielte bereits von 2005 bis 2008 in Hamburg, jetzt soll er einen Vertrag bis 2015 erhalten. Die Bundesliga darf sich damit auch auf seine Frau Sylvie freuen.

Freitag, 10:23 Uhr: Apropos Niederländer: Gestern standen die Chancen noch 30 zu 70, jetzt soll offenbar alles fix sein. Rafael van der Vaart sitzt laut bild.de schon im Flieger nach Hamburg. Für knapp 13 Millionen soll der Spielmacher zum Krisenklub HSV zurückkehren. Mehr Hoffnungsträger geht nicht. Ein echter Last-Minute-Hammer!

Freitag, 10:00 Uhr: Noch zwei Stunden - dann schließt der Bundesliga-An-und-Verkauf. Was ihr in der Nacht verpasst habt? Wolfsburgs Ashkan Dejagah wechselt tatsächlich nach London zum FC Fulham. Und Hoffenheim und Fehleinkauf Ryan Babel haben den Vertrag aufglöst. Wohin es den Niederländer zieht, ist offen.

Rekordtransfers
Die teuerste Elf der Bundesliga-Geschichte


Donnerstag, 17:32 Uhr: Einige Bundesliga-Manager, die ihre Hausaufgaben noch nicht gemacht haben, müssen noch schuften. News.de verabschiedet sich einstweilen bis morgen früh vom Transfermarkt-Liveticker. Bis 18 Uhr am Freitagabend kann noch ge- und verkauft werden, bis 12 Uhr muss ein Spieler auf der Transferliste stehen. Bleibt dran!

Donnerstag, 17:27 Uhr: Auch in der 2. Liga wird noch gearbeitet: St. Pauli hat U20-Nationalspieler Christopher Buchtmann vom 1. FC Köln verpflichtet. Der 20 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei und unterschreibt am Millerntor einen Einjahresvertrag mit Option auf zwei weitere Spielzeiten. Bei den Rheinländern lief Buchtmann in der vergangenen Saison zweimal in der Bundesliga auf und absolvierte 30 Regionalliga-Partien. Im Sommer 2010 war er von der zweiten Mannschaft des englischen Premier-League-Clubs FC Fulham nach Köln gewechselt. Ein Mittelfußbruch im Mai 2011 warf ihn allerdings zurück.

Donnerstag, 17:14 Uhr: Und nochmal Schalke: Der vom russischen Meister Zenit St. Petersburg umworbene Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos hat sich für einen Verbleib im Revier entschieden. «Zenit St. Petersburg hat sich in der Tat sehr hartnäckig um Papa bemüht», teilte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt mit. «Deshalb sind wir sehr froh, dass sich Papa weiterhin auch selbst als Spieler von Schalke 04 sieht.» Zenit hatte angeblich eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro geboten. Der 20 Jahre alte Verteidiger, der im Revier noch einen Vertrag bis 2015 besitzt, räumte ein, dass er ins Grübeln gekommen sei. «Jeder kann sich denken, dass das Angebot von Zenit finanziell sehr lukrativ war. Aber die Tatsache, dass ich weiter hier bin und auch bleibe, sagt doch alles darüber aus, wie ich zum Verein stehe: Ich bleibe, weil ich gern für Schalke 04 spiele», sagte Papadopoulos. Na dann: Glück auf!

Donnerstag, 16:33 Uhr: Und auch Wolfsburgs Coach Felix Magath schlägt traditionell in den letzten Stunden noch einmal kräftig zu. Ein heißer Kandidat für die «Wölfe» ist angeblich Moussa Sissoko vom FC Toulouse. Dabei hat Magath seinen Kader schon wieder kräftig durcheinandergewirbelt: 15 Spieler kamen, 20 verließen den Klub in dieser Transferperiode. Der ganz normale Magathsche Wahnsinn.

Donnerstag, 16:22 Uhr: Während der HSV noch um Raffael van der Vaart von Premier-League-Klub-Tottenham buhlt (Klubchef Carl-Edgar Jarchow beziffert die Chancen für einen Abschluss nur auf «30 zu 70 Prozent»), haben die englischen Erstligisten offenbar kurz vor knapp noch einige Bundesligakicker im Visier. Laut dem englischen Express soll Leverkusens Sturmtalent Samed Yesil zum Medizincheck beim FC Liverpool sein. Und Wolfsburgs Simon Kjaer wird mit den Queens Park Rangers in Verbindung gebracht.

Donnerstag, 15:00 Uhr: Keine Rolle in den Plänen von Trainer Markus Babbel spielen auch die beiden Niederländer Ryan Babel und Edson Braafheid. «Bei beiden gibt es nichts Offizielles, es kann aber sehr schnell gehen», sagte der Hoffenheimer Trainer. Vor allem Braafheid wird mit Vereinen aus der heimischen Ehrendivision in Verbindung gebracht.

Donnerstag, 14:53 Uhr: Und was wird aus Hoffenheims Ladenhütern? Isaac Vorsah wechselt wohl zu seinem früheren Trainer Ralf Rangnick nach Salzburg. Zum Zweitligisten FC St. Pauli zieht es Nachwuchsspieler Joseph-Claude Gyau. Der Mittelfeldakteur hält sich schon seit zwei Tagen in der Hansestadt auf und soll an die Hamburger ausgeliehen werden.

Donnerstag, 13:15 Uhr: Auch die anderen Klubs können große Namen verpflichten: Hollands Nationalstürmer Ibrahim Afellay vom FC Barcelona zieht es auf Leihbasis zum FC Schalke 04. «Wir sind mit Afellay und allen Beteiligten von Barcelona auf einem guten Weg. Es sind nur noch Details zu klären. Falls alles schnell geht, könnte er schon am Freitag bei uns sein», sagt Schalkes Manager Horst Heldt. Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar begrüßte seinen Nationalmannschaftskollegen Afellay bereits per Twitter: «I want to welcome Ibrahim Afellay at #S04.!! Tomorrow training at 16.00.. Don't forget ;) wilkommen Ibrahim Afellay..!» Dafür wird der Spanier José Manuel Jurado wohl an Spartak Moskau ausgeliehen.

Donnerstag, 12:00 Uhr: Trainer Jupp «Osram» Heynckes dagegen saß mit fast schon violett verfärbtem Gesicht daneben und wirkte hypernervös. Bevor er irgendetwas über Javi Hernandez sagte, betonte Heynckes, wie wichtig er selbst für den Transfer gewesen sei; aufgrund seiner glänzenden Spanisch-Kenntnisse und dem guten Draht zu den Verantwortlichen in Bilbao. Bereits in Leverkusen habe Heynckes Martinez beobachtet. Sportdirektor Matthias Sammer wirkte ebenfalls angespannt und musste den Eindruck vermitteln, ja nicht zu viel mit dem Transfer zu tun zu haben. Damit Heynckes' Leistungen für den Millionendeal auch ja genug gewürdigt werden. Eigentümliche Revierkämpfe.

rut/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
Neueste Dossiers
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige