Bundesliga «Gefällt mir» Die Facebook-Fan-Tabelle

Kultkicker
Die besten Hans-Sarpei-Sprüche

Ullrich KroemerVon news.de-Redakteur
Über zehn Millionen Menschen verfolgen die Geschicke der 36 Bundesligaklubs bei Facebook. News.de zeigt Ihnen, welche Vereine das Tableau der Sozialen Netzwerke anführen, wo sich ein «Gefällt-Mir»-Klick lohnt und wer sich im Web 2.0 blamiert.

Die Fans wollten endlich Klarheit, doch auf der Facebook-Seite des deutschen Rekordmeisters war am Mittwochmorgen nur etwas über den 60. Geburtstag von Bayern-Vize Karl Hopfner zu lesen. Als der Deal mit Javi Martinez dann endlich in trockenen Tüchern war, überschlugen sich die stolzen Mitteilungen des FC Bayern bei Facebook genauso wie die glückseeligen Kommentare der Fans. 

Mehr als 108.000 Facebook-Nutzer klickten auf den «Gefällt-Mir-Button», als der FCB am Mittwochmittag ein Foto des 40-Millionen-Euro-Mannes bei der Vertragsunterzeichnung postete. Dazu gab es beinahe stündlich frische Meldungen mit ersten Interviews, neuen Fotos und Beiträgen - jeweils verfolgt von Zehntausenden Fans.

Denn der FC Bayern ist die klare Nummer eins der Facebook-Tabelle der Bundesliga. Über 4.800.000 Fans hat die Seite des Champions-League-Finalisten der vergangenen Saison. dahinter folgen mit großem Abstand Borussia Dortmund (über 1.400.000 Fans) und der FC Schalke 04 (über 570.000). Die gesamte Facebook-Tabelle der Bundesliga finden Sie in unserer Grafik.

«Diejenigen Fußball-Erstligisten, die sportlich an der Tabellenspitze stehen, sind auch bei Facebook ganz vorn mit dabei», sagt Mario Leo, Herausgeber des Sport & Social Medial Magazins. «Die Marktführer Bayern und Dortmund unternehmen viel für die internationale Community. Das Steigerungspotenzial in Deutschland bei Facebook ist begrenzt und die Verantwortlichen legen frühzeitig und verstärkt großen Wert auf die Zielgruppe im Ausland.» So sind bei diesen Klubs mittlerweile alle Posts zweisprachig. Menschen aus aller Welt melden sich bei den Vereinen, um ihre Zuneigung zu bekunden oder sich - wie ein 14-jähriger Kicker aus Afrika - für einen Vertrag zu bewerben.

Blamieren im Netz
Peinlich, peinlicher, Facebook

Natürlich ist es auch eine Frage des Personals, wie gut man die Fans bei Facebook bedienen kann. Bei Bayern München etwa sind täglich bis zu fünf Mitarbeiter mit Facebook beschäftigt, um den virtuellen Anhängern das Gefühl zu geben, näher an ihren Verein heranzurücken.

Doch Facebook funktioniert auch mit weniger Mitteln. Das beweist Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth, der zwar mit Abstand auf dem letzten Platz der Facebook-Tabelle rangiert, jedoch mit einer Fansteigerung von über sieben Prozent seit Anfang August die höchste Zuwachsrate hat. Besonders witzig gestalteten die «Kleeblätter» die Saisonpause, wo in der Rubrik Geralds Interviews regelmäßig Gespräche von Kultkicker Gerald Asamoah mit seinen Teamkollegen und Trainern zu sehen waren - ganz großes Kino!

9,2 Millionen Fußballfans sind auch Fans bei Facebook

«Die obere Hälfte der Fußball-Bundesligaklubs spielen im deutschen Sport hinsichtlich Social Media eine Vorreiterrolle», bewertet Experte Mario Leo. «Aber die besten Basketball-, Handball- und Eishockeyklubs sind in punkto Kreativität, Dialog und Kommunikation bei Facebook mit den Bundesligisten gleichzusetzen.»

Insgesamt verfolgen über 9,2 Millionen Fußballfans die Geschicke aller 18 Erstligisten bei Facebook. Die Zweitligisten haben über eine Million Anhänger im sozialen Netzwerk Nummer 1. Traditions- oder Kultklubs wie der 1. FC Köln (über 305.000 Fans), St. Pauli (knapp 290.000) oder Hertha BSC (über 134.000) sind von der virtuellen Anhängerschaft her erstklassig. Deutlich abgeschlagen ist Aufsteiger SV Sandhausen mit lächerlichen 382 Facebook-Freunden (siehe Facebook-Fantabelle der 2. Liga). Da gibt es nicht nur sportlich viel zu tun für das Mauerblümchen des deutschen Profifußballs.

iwi/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Bernd Papke
  • Kommentar 1
  • 01.09.2012 12:17

Ich mag Fußball und die Bundesliga- Diese Millionen Summen erschrecken mich. Dieses Geld könnte für Rettung der Kinder in der Welt eingesetzt werde. In einer Sekunde stirbt mindestens 1 Kind in der Welt an Hunger.Laßt Euch dies gleichgültig`? Ich lebe auf den Philippinen und weiß wovon ich spreche

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Fußball und Facebook: Die Facebook-Bundesliga-Tabelle » Sport » Aktuelles

URL : http://www.news.de/sport/855342972/fussball-und-facebook-die-facebook-bundesliga-tabelle/1/

Schlagworte:

Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige