Bundesliga-Auftakt Diese Neuen treffen ins Schwarze

Bundesliga-Jungstars
Die kommenden Talente der Liga

Ullrich KroemerVon news.de-Redakteur
Gekauft und getroffen: Die Neuzugänge sind die großen Gewinner des Bundesligaauftakts. Gleich 11 der insgesamt 22 Tore erzielten neue Spieler für ihre Klubs, vier Treffer bereiteten sie vor. News.de kennt die Gründe für die rekordverdächtigen Debüts.

Erst als das Spiel bereits abgepfiffen war, brauchte Düsseldorfs Tor-Held Dani Schahin Unterstützung. Nachdem der 24-Jährige in seiner ersten Bundesligapartie Fortuna Düsseldorf mit einem Doppelpack zum 2:0-Auswärtssieg beim FC Augsburg geschossen hatte, musste der Neuzugang aus Fürth als Vorsänger zum Fanblock. Da er noch nicht ganz textsicher war, flüsterte ihm der verletzte und gesperrte Mannschaftskapitän Andreas «Lumpi» Lambertz ins Ohr, was Schahin durchs Megafon auf die Ränge rufen sollte.

Alle Fakten und Statistiken zum 1. Spieltag der Saison zum Nachlesen im news.de-Liveticker.

«Es war neu für mich, weil ich noch nicht so oft die entscheidenden Tore in der Bundesliga geschossen habe», sagte Schahin lächelnd. «Aber es hat Spaß gemacht, das ist ein Feiertag für ganz Düsseldorf.»

Denn in den 30 Spielminuten nach seiner Einwechslung hatte Schahin alles goldrichtig gemacht. In der 68. Minute nahm er eine Kopfballverlängerung perfekt mit, ließ den Ball noch zweimal prellen und nagelte ihn von der Strafraumgrenze mit dem Spann unter die Latte. Elf Minuten später legte sich Schahin den Ball im Strafraum wiederum selbst vor und zog aus sechs Metern ab, erneut unhaltbar für Augsburgs Keeper Simon Jentzsch. Zwei Torschüsse, zwei Tore - Dani Schahin ist angekommen im Fußball-Oberhaus.

Der Doppelpackschütze steht nach dem ersten Spieltag stellvertretend für alle Zugänge der 18 Bundesligisten, denn die Neuverpflichtungen haben phänomenal eingeschlagen. Von den 22 Toren am Premieren-Spieltag der Saison 2012/13 wurden 11 von den Neuen erzielt, dazu vier Treffer vorbereitet.

Bundesliga
So hat sich Ihr Klub verstärkt

Die Gründe für die Treffsicherheit der Neuzugänge

Die Treffsicherheit der Neuen bildete sogar einen Rahmen für den ersten Spieltag. Der erste Treffer der neuen Spielzeit war einem Neuzugang vorbehalten, das letzte Tor des Spieltags ebenso. Marco Reus, neu bei Borussia Dortmund, schloss im Eröffnungsspiel am Freitagabend perfekt und cool zum 1:0 für den BVB ab. Der Schweizer Adrian Nikici sicherte Hannover 96 mit seinem Torerfolg zum 2:2 einen Punkt gegen den FC Schalke.

Neben den Genannten trafen auch Theodor Gebre Selassie (Werder Bremen), Max Kruse (SC Freiburg), Mario Mandzukic (FC Bayern), Stefan Aigner und Martin Lanig (beide Eintracht Frankfurt), Bas Dost (VfL Wolfsburg), Felipe und Adrian Nikici (Hannover 96). Eren Derdiyok (TSG Hoffenheim), Dante (FC Bayern München), Takashi Inui und Stefano Celozzi (beide Eintracht Frankfurt) glänzten als Vorbereiter.

Dass die Neueinkäufe so rekordverdächtig einschlugen, hat drei Gründe. Zum einen war die Sommerpause wegen der Europameisterschaft mit 16 Wochen so lang wie noch nie - genügend Zeit, die neuen Spieler ins Spielsystem und die Mannschaft zu integrieren. Dazu stießen die meisten Spieler schon zu einem frühen Zeitpunkt der Sommerpause zu ihren Klubs und konnten sich so in Ruhe an die neuen Gegebenheiten gewöhnen. Und drittens: Die Trainer setzen auf die neuen Leute. Knapp 40 der insgesamt 197 Neuzugänge standen gleich in der Startelf ihrer Klubs - einige mit herausragendem Erfolg.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

iwi/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Bundesliga: Reus, Mandzukic und Co.: Neuzugänge im Torrausch » Sport » Aktuelles

URL : http://www.news.de/sport/855342555/bundesliga-reus-mandzukic-undamp-co-neuzugaenge-im-torrausch/1/

Schlagworte:

Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige