Nationalmannschaft
Deutsch genug für Deutschland?

Wie ein Tsunami brachen nationalistische Vorurteile, Misstrauen und Fremdenhass nach dem EM-Aus über die deutschen Nationalspieler mit Migrationshintergrund herein. Eine unselige Debatte, gegen die sich Sami Khedira und Jogi Löw nun zu Recht wehrten.

FOTOS: EM 2012 Der wirklich beste deutsche Kader
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

8 Kommentare
  • Rolf

    17.08.2012 16:07

    Gratulation! Welch desavouierenden Worte; denn dort wo Nationalstolz ganz besonders groß geschrieben wird, sind Hass, Krieg und Abwertung von anderen - bzw. DEN Fremden respektive jene anderer Nationen - nicht weit entfernt. Soll heißen, ich scheiße auf jede Nation oder diese sogenannte nationale Identität. Nationalstaaterei ist eine territoriale Form von gestern. Es ist völlig egal, ob jemand aus diesem Land oder jenem Land kommt. Auf dieser Grundlage zu diskriminieren, auszugrenzen, Gewalt anzuwenden, zu sanktionieren, widerspricht dem Grundgedanken des Sports und des Grundgesetzes

    Kommentar melden
  • heinrichIV

    17.08.2012 10:10

    Vielleicht sollten wir "entwurzelten" Nationalspielern erlauben, eigens seine eigene Nationalhymne zu singen. Bin sicher, dass die dann lauthals aus voller Kehle singen würden. Jeder von denen soll dann eine extra Singeinlage für seine nationale Identität erhalten. So wissen wir stets mit wem wir es zu tun haben und das es eine geschlossene Nationalmannschaft Deutschland gar nicht mehr gibt, sondern nur Spieler die unberechtigt damit Geld verdienen möchten. Evtl. sollten wir als Deutsche nicht mehr antreten, sondern als Multi-Kulti Mannschaft, ohne Anspruch auf Titel und Pokal.

    Kommentar melden
  • heinrichIV

    17.08.2012 09:53

    Der letzte Satz obigen Beitrages sagt schon alles: "Welche Herkunft die Spieler haben und ob sie die deutsche Nationalhymne mitsingen oder nicht, ist dabei nicht relevant". Wenn dem so ist, brauchen wir keine Nationalmannschaft mehr und können das Geld hierfür sparen. Reine Fußball-Legionäre will ich als Nationalspieler nicht sehn, da reicht mir schon die Bundesliga. Wer die deutsche Nationalhymne nicht singen will, hat ein gestörtes Verhältnis zur Nation und nicht würdig diese bei Nationalspielen zu vertreten. Punkt...Basta!!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser