Mountainbikerin Spitz Silber über Stock und Stein

Die Deutschen Kanuten haben gepatzt. Doch das Ende der Medaillenträume ist das noch lange nicht. Mountainbikerin Sabine Spitze hält die deutsche Sportehre hoch - mit einer Silbermedaille.

Olympia London 2012: Die deutschen Medaillengewinner

Mountainbikerin Sabine Spitz aus Murg-Niederhof hat sich die Silbermedaille im olympischen Cross-Country-Rennen gesichert. Vier Jahre nach ihrem Olympiasieg von Peking musste sich die 40-Jährige am Samstag nur der Französin Julie Bresset geschlagen geben.

Für Spitz war es nach Bronze 2004 in Athen und Gold 2008 in Peking das dritte Edelmetall bei Olympischen Spielen. Mit ihrem tollen Auftritt erhöhte die Powerfrau aus dem Schwarzwald die deutsche Bilanz bei den London-Spielen auf 43 Medaillen.

Auf dem knapp eine Autostunde von London entfernt gelegenen Mountainbike-Parcours mit Blick auf die Themse-Mündung fuhr Spitz ein taktisch glänzendes Rennen. Von Beginn an war sie in der Spitzengruppe präsent. Als auf der dritten von sechs Runden vorne die Post abging, war die Badenerin dabei und setzte sich gemeinsam mit Bresset und Gould vorentscheidend ab.

Bolt, Phelps & Co.: Die Twitter-Bilder der Olympia-Stars
zurück Weiter Robert Förstemann (Foto) Zur Fotostrecke Foto: Twitter/@Greghenderson1

Im Sprint der Kanuten geht Deutschland hingegen leer aus. Das mit großen Ambitionen angetretene Duo aus Ronald Rauhe und Jonas Ems hat es in Eton nur auf Platz acht geschafft.

ham/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig