Skispringen Freitag führt Aufgebot beim Sommer-Grand-Prix an

Freitag führt Aufgebot beim Sommer-Grand-Prix an (Foto)
Freitag führt Aufgebot beim Sommer-Grand-Prix an Bild: dpa

Planegg - Richard Freitag aus Aue steht an der Spitze des deutschen Aufgebotes für die Auftaktspringen des diesjährigen Sommer-Grand-Prix.

Der deutsche Rekordhalter im Skifliegen wird gemeinsam mit Maximilian Mechler (Isny), Michael Neumayer (Berchtesgaden), Danny Queck (Lauscha), Andreas Wank (Oberhof) und Daniel Wenig (Berchtesgaden) am Freitag und Samstag im polnischen Wisla an den Ablauf gehen. Insgesamt umfasst der Sommer-Grand-Prix zwölf Stationen. Deutsche Austragungsorte sind Hinterzarten im August und Klingenthal, wo am 3. Oktober das Finale stattfindet.

«Wir sind sehr gespannt auf diesen ersten Sommer-Grand-Prix, der nach den Regeländerungen sicherlich einige neue Erkenntnisse bieten wird», sagte Bundestrainer Werner Schuster. Zu den gravierendsten Veränderungen im Regelwerk gehört der neue Sprunganzug, der hauteng anliegen muss und damit die für die Flugphase wichtige Tragfläche reduziert. Damit kommt dem Absprung eine noch größere Bedeutung zu.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige