Leichtathletik Kugel-«Kapitän» Kleinert immer noch an Bord

Kugel-«Kapitän» Kleinert immer noch an Bord (Foto)
Kugel-«Kapitän» Kleinert immer noch an Bord Bild: dpa

Helsinki - Mit 36 Jahren, da hat sie noch viel Spaß: Nadine Kleinert kann die vier Kilo schwere Eisenkugel einfach nicht loslassen.

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Helsinki streift die Magdeburgerin am Donnerstag schon zum 49. Mal das DLV-Trikot über, erneut ist sie der «Kapitän» an Bord. Die kräftige Kugelstoßerin hat sich schon daran gewöhnt, dass sie die Älteste in der deutschen Mannschaft ist.

Für Kleinert ist «hundertprozentig» Schluss in diesem Jahr. Die Olympischen Spiele in London sollen ihr 50. und letzter Einsatz für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) werden. «Wer als Oma noch so gut ist, der hat's eben drauf», hatte die Olympia-Zweite von 2004 schon vor ihrer Abschieds-Tournee gesagt. Die London Norm hat sie schon am 19. Mai in Doha abgehakt - 19,67 Meter; ihre Bestleistung steht bei 20,20 Meter. Gerade erst hat sie in Bochum ihren siebten Freiluft-Titel erkämpft.

Bis auf eine einzige Ausnahme (Hallen-EM 1995) stand Nadine Kleinert bei internationalen Meisterschaften immer im Finale. «1997 bei der WM in Athen war ich mit 22 eine der Jüngsten, sieben Jahre später bei Olympia in Athen zählte ich für den DLV ja schon zu den Alten. Da sieht man, wie schnell die Zeit vergeht», sagt sie.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig