Turnen Olympia-Aus für Turner Spiridonov

Frankfurt/Main - Turner Eugen Spiridonov muss seinen Hoffnungen auf einen Olympia-Start in London begraben. Der 30-jährige Routinier aus dem Saarland hat sich für die letzte und entscheidende Olympia-Qualifikation der deutschen Turner in Frankfurt/Main verletzungsbedingt abgemeldet.«Hauptproblem ist seine rechte Schulter, dies ist vor allem für Ringe maßgeblich.

Olympia-Aus für Turner Spiridonov (Foto)
Olympia-Aus für Turner Spiridonov Bild: dpa

Teamarzt Hans-Peter Boschert sagte, er solle trotz des wichtigen Wettkampfes auf einen Einsatz verzichten», erklärte Cheftrainer Andreas Hirsch, dem damit eine Variationsmöglichkeit bei der Besetzung der Riege genommen ist. Das deutsche Turn-Team soll am 4. Juli durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) nominiert werden.

In Frankfurt werden damit am Samstag nur noch elf Turner den Mehrkampf bestreiten. Nach deutschen Meisterschaften in Düsseldorf gelten Champion Fabian Hambüchen, Barren-Europameister Marcel Nguyen und Mehrkampf-Vizeweltmeister Philipp Boy für die Olympia-Riege als gesetzt. Noch zwei weitere Turner haben die Möglichkeit, sich in der Fraport-Arena für das London-Quintett anzubieten. «Ich erwarte einen spannenden Wettkampf. Wenn auch Fabian Hambüchen als Favorit ins Rennen geht, so sind ihm Marcel Nguyen und Philipp Boy natürlich auf den Fersen. Besonders Philipps Verletzungsprobleme können sich auch ins Positive umkehren», sagte Cheftrainer Hirsch am Dienstag.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig