Fußball Magath: Anfragen für Mandzukic - Medien: zu Bayern

Magath: Anfragen für Mandzukic - Medien: zu Bayern (Foto)
Magath: Anfragen für Mandzukic - Medien: zu Bayern Bild: dpa

Wolfsburg - Mario Mandzukic ist spätestens seit der Fußball-Europameisterschaft heiß begehrt - offensichtlich auch beim FC Bayern München.

«Es gibt mehrere offizielle Anfragen», sagte VfL-Geschäftsführer Felix Magath am Montag der Nachrichtenagentur dpa.

Übereinstimmende Medienberichte, wonach der Liga-Konkurrent aus München mit einem zweistelligen Millionen-Angebot im Spiel sein soll, wollte Magath nicht bestätigen: «Dazu kann ich nichts sagen.» Der kroatische Nationalstürmer hatte bei der EM drei Tore erzielt und besitzt beim VfL noch einen Vertrag bis 2014.

Die Treffer bei der EM haben den 26 Jahre alten Kroaten interessanter gemacht. Noch vor zehn Tagen lagen Magath keine Anfragen für Mandzukic vor, doch spätestens nach den Berichten über die Beobachtung durch den FC Barcelona hat sich das geändert. «Es ist sicher so, dass mehrere Vereine interessiert sind», sagte Magath nun. Der Trainer und Geschäftsführer des VfL Wolfsburg schränkte angesichts der kolportierten Anfrage aus München aber ein: «Im Moment ist noch alles offen.»

Magath machte aber auch Werbung für den wechselwilligen Stürmer und sagte «SPORT1» am Montag: «Wer bei der EURO so aufgetrumpft hat, der kann sich auch in der Europa League und in der Champions League behaupten - und auch beim FC Bayern München! Mario ist - ohne Frage - ein Topstürmer. Er ist nicht nur 90 Minuten unterwegs und ein toller Kopfballspieler, sondern auch technisch versiert. Er bringt also alles mit.» Auf die Frage nach dem Bayern-Interesse antwortete der frühere Coach der Münchener süffisant: «Ich habe zuletzt viele Anrufe erhalten. Und ich habe zuletzt auch Anrufe erhalten, wo ich die Stimme sofort erkannt habe.»

Bei Magath trifft die Nachfrage ganz offensichtlich auf offene Ohren. «Ich halte Reisende nicht auf. Das ist ein Aussage, die ich treffe, egal wie der Spieler heißt.» Wenn es offensichtliches Interesse gebe, dann habe er «kein Problem damit». Er dementierte aber, dass er den Spieler loswerden wolle.

Nach Angaben von «Bild», «Kicker» und der «Wolfsburger Allgemeinen Zeitung» ist sich Mandzukic mit den Bayern bereits einig. Nur die Vereine müssten sich noch verständigen. Der VfL könnte den Abgang verkraften, denn in dem niederländischen Torschützenkönig Bas Dost und dem zuletzt bei den Bayern spielenden Ivica Olic hat der Club zwei neue Stürmer verpflichtet. Zudem steht in Patrick Helmes bereits ein starker Angreifer im Kader.

Die Bayern sind hingegen auf der Suche nach einem weiteren Stürmer, obwohl bereits Claudio Pizarro als Backup für Mario Gomez verpflichtet worden ist. Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte, wonach die Münchener den ehemaligen Wolfsburger Angreifer Edin Dzeko von Manchester City holen wollen. Das soll aber an der zu hohen Ablöse gescheitert sein.

Wolfsburger Allgmeine

Bild

Kicker

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige