Golf Siem mit Klasse-Runde bei Heimturnier in Pulheim

Siem mit Klasse-Runde bei Heimturnier in Pulheim (Foto)
Siem mit Klasse-Runde bei Heimturnier in Pulheim Bild: dpa

Pulheim - Lokalmatador Marcel Siem hat sich mit einer starken 68er Runde bei den BMW International Open in Pulheim für den Schlusstag in eine ausgezeichnete Position gespielt.

Der Ratinger liegt mit insgesamt 207 Schlägen neun unter Par nach drei Turniertagen.

Seine zwischenzeitliche Führung von zwölf unter Platzstandard büßte der extrovertierte 31-Jährige auf den letzten Löchern im GC Gut Lärchenhof aber wieder ein. Hunderte von Zuschauern begleiteten den Profi, der drei Schläge hinter dem ehemaligen Weltranglisten-Ersten Danny Willett aus England auf dem geteilten sechsten Platz liegt.

«Auf den ersten Löchern habe ich das beste Golf jemals gespielt», sagte Siem am Freitag, «es ist ein bisschen schade, dass ich kleine Fehler gemacht habe und der Putter heute nicht so lief». Sein Putter mit dem überlangen Griff lasse sich bei Wind nicht so gut spielen, meinte er. Der Rheinländer startete mit einem Eagle, schrie seine Freude heraus und schaffte noch sechs Birdies. «Das war ein Klasse-Start mit dem Schlag aus 75 Metern ins Loch», meinte Siem, der von seinem Vater über 18 Löcher begleitet wurde.

Die vier Bogeys verhinderten einen besseren Score. Immer wieder landeten seine Schläge dann im Rough oder Bunker und die Birdie-Putts fielen nicht ins Loch. An Bahn 17 rief der Rheinländer den Schiedsrichter, weil er den Ball mit dem Putter beim Ansprechen berührt hatte und einen Strafschlag befürchtete. Weil sich der Ball aber nicht bewegt hatte, blieb er straffrei. Das Par verpasste er dennoch. «Ich weiß, woran meine Fehler lagen. Ich habe die Schläge nicht richtig durchgezogen», erklärte er. Nach der Runde wollte er noch auf die Driving-Range und eine Zusatzschicht auf dem Putting-Grün einlegen.

Dass er am Sonntag nicht erst im letzten Flight der Führenden auf die Anlage muss, hat auch seine Vorteile: «So verpasse ich nicht meinen Flieger nach England». Dort muss er schon am Montag die Qualifikation für die British Open über 36 Löcher am Stück bewältigen.

Bernhard Langer spielte nach seiner hervorragenden 67 am Vortag eine Par-Runde auf dem Par-72-Kurs bei Köln. Mit einem Gesamtergebnis von 211 Schlägen hat der 54-Jährige aus Anhausen auch bei seinem 22. Anlauf nichts mehr mit dem Ausgang des mit zwei Millionen Euro dotierten Turniers der Europa-Tour zu tun. Fünf Mal wurde er Zweiter, vor der vierten Runde liegt er auf Rang 22.

Golfstar Martin Kaymer aus Mettmann war bereits nach zwei Runden ausgeschieden. Auch der Wahl-Münchner Alex Cejka musste der Zeitumstellung von den US Open und den Reisestrapazen Tribut zollen. Der 41-Jährige kam mit einer 74 ins Clubhaus und rangiert vorerst auf Platz 57.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige