Gomez und Hummels
Wirbel um Löws neue Helden

Ausgerechnet die zwei Wackelkandidaten sind derzeit die Hauptfiguren im DFB-Team: Mats Hummels spielte sich mit einer bärenstarken Leistung gegen Portugal ins Team, Mario Gomez avancierte mit seinem Tor zum Matchwinner. Um seine Person gibt es dennoch mächtig Wirbel.

FOTOS: Aberglaube im Fußball Die kuriosesten Rituale
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

13 Kommentare
  • ATA

    12.06.2012 16:37

    Antwort auf Kommentar 12

    Völlig richtig: Gomez von Anfang an, Reuss oder Klose einwechseln. Mannschaftliche Kontinuität, kein unnötiges Herumexperimentieren! Eingewechselt wird noch genug wg. gelben Karten oder Verletzungen. Aber gegen Holland muss MUTIG gespielt werden, aus einer Ruhe und einer konsequenten Abwehr heraus. Die MÜSSEN kommen, wir KÖNNEN kommen.

    Kommentar melden
  • Allerhand

    12.06.2012 16:28

    Lieber Löw, bitte lass ungeachtet der überall ausgelösten Diskussionen ausnahmsweise mal alles beim Alten. 2 Gründe: 1-Gomez taugt als Einwechselspieler überhaupt nichts, weil er in Kurzeinsätzen überhaupt nicht ins Spiel kommt. Also Gomez und Klose oder Reuss dann einwechseln! 2- Diese Mannschaft braucht nach der chaotischen Vorbereitungsphase Kontinuität. Das ist das allerwichtigste im Moment. Sie müssen sich finden und werden dann auch besser spielen, allesamt.

    Kommentar melden
  • Reifan

    12.06.2012 14:13

    Es ist seit Genationen von selbsternannten Heimtrainern während ei-nes großen internationallen Fussballtunier so, das discotiert wird wel-ches die richtige Stammelf der Nationalmannschaft sein sollte. Die gegenwertige Elf hat ihr Auftaktspiel gewonnen. Ist das nicht die Hauptsache? Zudem wird sie sich sicherlich steigern können, so ist es immer gewesen.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser