Fußball Tierische EM-Orakel: Halber Tierpark tippt EM-Spiele

München - Die Messlatte liegt hoch: Krake Paul war das Orakel-Wunder der Fußball-Weltmeisterschaft 2010, seine Prognose stimmte immer. Zur EM geht nun ein ganzes Heer tierischer Wahrsager ins Rennen: Ein Elefant, eine Ziege, Zwergotter, ein Seehund aus Bangkok und natürlich wieder ein Krake.Heißer Favorit: Die wilde Kuh Yvonne.

Tierische EM-Orakel: Halber Tierpark tippt EM-Spiele (Foto)
Tierische EM-Orakel: Halber Tierpark tippt EM-Spiele Bild: dpa

Krake Paul gab seinen WM-Tipp vor zwei Jahren durch die Wahl einer Futterbox mit der jeweiligen Nationalflagge ab - er lag bei allen Partien mit deutscher Beteiligung richtig. Weil Spanien dann noch - wie von ihm orakelt - das Endspiel gewann, wurde der Oktopus aus dem Sea Life Aquarium in Oberhausen «Ehrenbürger» der spanischen Gemeinde Carballiño. Doch schon im Oktober 2010 starb der Krake.

Orakel - als göttliche Offenbarung - haben eine Jahrtausende alte Tradition. Im Tempel von Delphi etwa saß die Priesterin Pythia auf einem dreifüßigen Schemel über einer Erdspalte, aus der Gas strömte - davon in Trance versetzt gab sie ihren Orakelspruch. Auch Münzen, Schafgarbenstängel und Karten gelten von alters her als Mittel, um eine Antwort von einer über allem stehenden Instanz zu bekommen.

Beim Fußball dürfen die Tiere orakeln - und das fast durchweg per Fresstrog. Auf Bayern 3 gibt die braungefleckte Yvonne ihre Prognosen für Deutschland-Spiele. Die Kuh, die 2011 mit ihrer wochenlangen Flucht vor der Schlachtbank für Schlagzeilen sorgte und nun auf dem Gnadenhof Gut Aiderbichl lebt, wählt über zwei Kraftfutter-Kübel mit Nationalflaggen die Mannschaft ihrer Gunst. Zwar war bisher über eine Fußballleidenschaft der aufmüpfigen Yvonne nichts bekannt. Doch das war kein Qualifikationskriterium. «Sie hat Charakter und sie hat Persönlichkeit», erläutert Ulli Wenger von Bayern 3 die Wahl.

Auf Bayern 1 bekommt Yvonne Konkurrenz von Mini-Bulldogge Xaver - ein echtes Ausnahmeorakel, denn bei ihm geht's nicht ums große Fressen: Er soll zwischen zwei Mini-Toren entscheiden. Eine Andechser Molkerei setzt auf Ziege Traudl, die ihre Fußballliebe angeblich als Einjährige durch einen vergessenen Ball entdeckte. In Sachsen ruhen alle Hoffnungen auf den Ottern Mörmel und Ferret aus Aue. «Sie sind quirlig und unparteiisch, weil sie nicht aus Europa, sondern aus Südostasien stammen», sagt Tierpark-Chef Christian Schroller.

Und selbst dort, in Thailand nämlich, wird rund um die Europameisterschaft orakelt. Der achtjährige Seehund Tik sagte am Donnerstag im Dusit-Zoo von Bangkok einen Sieg von Gastgeber Polen über Griechenland im Eröffnungsspiel voraus, indem er Bälle in den Nationalfarben auf seiner Nase jonglierte.

Im hohen Norden auf Usedom trainieren seit Wochen Möwen. Sie müssen zwei Brötchen vor Schildern mit Nationalflaggen anfliegen - was sie anfangs verunsicherte. «Die Möwen trauen sich inzwischen mehr zu. Sie kennen jetzt die Situation», sagt Thorald Weihs von der Usedomer Tourismus GmbH. Auch sie setzen auf Polen im ersten Spiel.

Im Zoo im südpolnischen Krakau ist Elefantenkuh Citta am Start. Sie wählte nach Medienberichten zielsicher Früchte mit einer Chelsea-Fahne und tippte so das Champions-League-Finale richtig. «Elefanten sind eben besonders kluge Tiere», sagte dazu Zoodirektor Jozef Skotnicki.

Klug ja, aber Fußballspiele vorhersagen? «Rein vom Wissenschaftlichen sehe ich keinen Grund, warum ich einem solchen Tier-Orakel glauben sollte», sagt Prof. Klaus Schönitzer von der Zoologischen Staatssammlung München. «Ich würde eher vermuten, dass die Leute das aus irgendeinem psychologischen Zusammenhang mitlenken, ohne dass sie sich selbst darüber im Klaren sind.» Kraken seien sicher sehr intelligent. Sie könnten schnell reagieren und sich anpassen. «Das hat aber nichts mit kognitiven Fähigkeiten zur Beurteilung einer Wahrscheinlichkeit eines Fußballspiels zu tun.»

Dabei überraschte Paul sogar Mathematiker. Seine Treffsicherheit sei «schon erstaunlich», hieß es. Pauls Artgenossen scheiterten bei der Frauen-Fußball-WM hingegen kläglich. Andere glauben unermüdlich an die Kraken. In Rosenheim tritt Rosi bei der Schau «Tiefsee» im Lokschuppen an. Trainer Markus Engl macht sich Hoffnungen auf ein neues Orakel-Wunder: Zwei von drei Spielen habe Rosi richtig getippt. Beim Champions-League-Halbfinale FC Bayern gegen Real Madrid habe sie sogar das Elfmeterschießen vorhergesehen. Beim Finale pfuschte ihr dann ein hungriger Seestern dazwischen und machte die falsche Futterbox auf.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig