Fußball Regen stört Niederländer nicht - Mathijsen wieder fit

Regen stört Niederländer nicht - Mathijsen wieder fit (Foto)
Regen stört Niederländer nicht - Mathijsen wieder fit Bild: dpa

Krakau - Als das Oranje-Team in Krakau erstmals in Polen trainierte, regnete es Bindfäden. Der Stimmung im Lager des zweiten deutschen Vorrundengegners konnte das Schmuddelwetter allerdings nichts anhaben.

«Wir sind froh, dass wir hier sind. Das Hotel ist gut, der Trainingsplatz super. Was wollen wir mehr», sagte Kapitän Mark von Bommel nach der rund 60minütigen Einheit im Reymana Stadion von Wisla Krakau. «Je näher die erste Partie gegen Dänemark kommt, desto größer wird das Kribbeln», sagte der ehemalige Münchner.

Vier Tage vor dem ersten Gruppenspiel gegen die Skandinavier ist Bondscoach Bert van Marwijk weitgehend frei von Sorgen. Auch Joris Mathijsen trainierte in der polnischen Universitätsstadt erstmals seit seiner Oberschenkelverletzung vor zehn Tagen im Test gegen Bulgarien wieder mit der Mannschaft. «Es sieht ganz gut aus», sagte van Marwijk.

Lediglich Mathijsens Innenverteidiger-Kollege John Heitinga ließ die Vormittagseinheit aus und strampelte stattdessen auf dem Fahrrad. «Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Ich hatte eine lange Saison mit vielen Spielen. Deshalb trete ich hin und wieder etwas kürzer», erklärte der England-Legionär vom FC Everton.

Bleibt als einziger Konfliktherd die Reservistenrolle von Klaas-Jan Huntelaar. Der Bundesliga-Torschützenkönig vom FC Schalke 04 ist nach wie vor mächtig angefressen, weil van Marwijk wie schon vor zwei Jahren bei der Weltmeisterschaft in Südafrika Robin van Persie den Vorzug gibt. Doch am Dienstag wollte Huntelaar kein weiteres Öl ins Feuer gießen. «Ich habe dazu alles gesagt, habe erzählt, dass ich böse war. Jetzt bin ich müde davon, immer wieder darüber zu reden.»

Während sich der Schalke-Stürmer aber trotzdem den zahlreichen Journalisten aus ganz Europa stellte, verschwand van Persie erneut wortlos in der Kabine. Seit van Marwijk ihm eine Einsatzgarantie für den EM-Start gegeben hat, schweigt der beste Torjäger der englischen Premier League. Ein seltsames Verhalten des Angreifers vom FC Arsenal, das zeigt, wie groß das Divenpotenzial beim Vize-Weltmeister ist.

Van Bommel will die ganzen Diskussionen aber nicht überbewerten. Der Routinier sieht sein Team vielmehr gerüstet für die Titelkämpfe. «Wir haben fast die gleiche Mannschaft wie bei der WM, sind aber zwei Jahre älter», sagte van Bommel. «Natürlich können wir nur elf Spieler aufstellen, aber es ist die Stärke dieser Mannschaft, dass, wenn gewechselt wird, wir nicht schwächer werden», sagte der Schwiegersohn von van Marwijk auch mit Blick auf Huntelaar.

Am Mittwoch steht für das Oranje-Team noch einmal ein Kontrastprogramm auf der Agenda. Vormittags besuchen die Niederländer die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau, am Abend steht ein öffentliches Training vor 25 000 Zuschauern im ausverkauften Reymana Stadion an. Danach soll alle Konzentration nur noch den Dänen gelten. «Das erste Spiel eines Turniers ist immer das Wichtigste. Bei einem Sieg bekommt man gleich ein gutes Gefühl», sagte Spielmacher Wesley Sneijder.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige