Fußball Kein Twitter-Verbot, aber Warnung für Nasri und Co.

Kein Twitter-Verbot, aber Warnung für Nasri und Co. (Foto)
Kein Twitter-Verbot, aber Warnung für Nasri und Co. Bild: dpa

Le Mans - Frankreichs Fußball-Nationaltrainer Laurent Blanc will seinen Spielern das Twittern während der EM nicht verbieten. Für die Nutzung moderner Kommunikationsmittel und sozialer Netzwerke im Internet beim Turnier sprach der 46-Jährige aber eine deutliche Warnung aus.«Sie haben eine Pflicht zur Vertraulichkeit.

Es ist eine Gefahr, sich über Twitter, Facebook oder Blogs zu verbreiten», sagte Blanc dem «Journal du Dimanche».

Der frühere Verteidiger rief seine Spieler zu «extremer Wachsamkeit» auf. Aus der Équipe Tricolore twittert unter anderen Manchester Citys Samir Nasri, dem mehr als 820 000 Menschen folgen.

Zuvor hatten Spanien und Dänemark ihren Spielern untersagt, bei der Euro zu twittern. «Von heute an dürfen wir keine sozialen Netzwerke mehr nutzen», hatte Cesc Fàbregas vom amtierenden Europameister am vergangenen Freitag bis Montagmorgen als letzte eigene Nachricht verbreitet. Den deutschen EM-Akteuren ist laut Teamvorgabe nicht erlaubt, bei Facebook oder Twitter etwas «über Verletzungen, Taktik, einfach über Dinge, die nur die Mannschaft angehen» zu schreiben.

Twitter-Account Fàbregas

Twitter-Account Nasri

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige